Donnerstag, 18. April 2013

Socken 6/2013

Und heute mal weder für mich noch für die Obdachlosen.....und trotzdem ein Stashreduzierer. :-)
Aus dem übrig gebliebenen Knäuel Lana Grossa Seta/Cashmir Sockengarn sind noch ein paar Socken mit kürzerem Schaft für Göga raus gegangen. Schlicht schwarz wie er das gerne mag und das Knäuel ist nun in Gänze aufgebraucht. Dafür habe ich auch mal wieder das Märtyrium des Toe-up-Strickens auf mich genommen. Ich weiß, es ist nicht wirklich schlimm, aber ich stricke einfach lieber anders rum.


Technische Daten:
Muster: Stino-Socken Toe-up
Material: 66 g Lana Grossa Seta/Cashmir in schwaaaarz
Größe: 39

Sonntag, 14. April 2013

Hitchhiker der Millionste

Vernäht am Sonntag auch die paar Fäden am nächsten Hitchhiker. Gestrickt aus einem Knäuel Designersockenwolle mit BoucleFaden die ich schon lange aus dem Haus haben wollte und mich mal wieder nicht mit dem Gedanken der Entsorgung anfreunden konnte. Aber so ist nun ein ziemlich großer Hitchhiker in fröhlichem orange/weiß daraus geworden den ich im nächsten Herbst in der Bahnhofsmission abgeben werde.

Und weil ich hin und wieder gefragt werde....ja, dort freut man sich wie Bolle über Schals, Socken, Mützen und Handschuhe. Gerade die Obdachlosen, die dort verkehren haben es draussen nicht gerade mollig warm im Winter und sind immer wieder sehr dankbare Abnehmer für Sachen die aus Wolle gestrickt wurde, die man doch nicht so unbedingt für den Eigenbedarf vernadeln möchte. Warum man solche Wolle überhaupt hat, ist dann aber wieder ein anderes Kapitel. *lach* Für meinen Teil kann ich nur sagen es gibt mir die Gelegenheit die Wolle zu verarbeiten ohne sie entsorgen zu müssen, habe abends neben dem Fernsehen immer etwas herrlich gedankenloses zu stricken und freue mich immer wieder im Herbst und Winter über die netten Reaktionen in der Bahnhofsmission. Was will man mehr?

Hier also der Hitchhiker:


Technische Daten:
Muster: Hitchhiker von Martina Behm
Material: 100 g Designergarn in orange/weiß
Größe: erstaunlich groß für 100 g

Flaming June

Endlich habe ich mich mal wieder aufgerafft und stundenlang genäht, vernäht und die eigentlich schon fertige Flaming June am Kragen wieder aufgetrennt und neu gestrickt. Ufffffff!

Zwar war das Wetter für so eine Aktion fast zu schön, aber um so schöner ist es doch wenn wieder mal einiges erledigt ist. Der Strickkorb hat nun wieder eine übersichtliche Füllmenge erreicht. Die Couch ist wieder frei und nach und nach können die Teile nun in die Statistik rein.

Heute - wie gesagt - die Flaming June Jacke. Eine liebe Strickerin hier vor Ort hatte mir im vergangenen Jahr den Virus für die Jacke eingepflanzt. Irgendwann im Mai, ja schon so lange ist das wieder her, war ich auch schon auf der Suche nach einem geeigneten Garn. Ursprünglich wollte ich sie aus einem Lana Grossa Lace Garn stricken, aber das Garn hat mich wahnsinnig gemacht. Alle paar Meter kam eine dünne Stelle und ich brachte das Garn wieder in den Shop vor Ort zurück. Nach einem zweiten Anlauf mit Ersatzknäuels aber dem gleichen Ergebnis, nahm man das Garn dort auch abschliessend zurück und ich war wieder auf Materialsuche. Irgendwann erinnerte ich mich an die Boca von Online Linie 303. Ein Baumwoll-, Poly- und Kaschmirgemisch, das sich so herrlich weich anfühlte, dass ich mir die Wolle einfach kaufen musste. Liess sich herrlich verstricken und wäre auch schon im letzten Sommer fertig gewesen, wenn sich der Kragen nicht so gewellt hätte. Entnervt landete das Stück in der Ecke. Bis heute! Heute habe ich sie mal wieder aus dem Ufo-Korb gefischt, den Kragen wieder aufgemacht und neu gestrickt und jetzt passt es auch so wie es sein sollte. Hätte ich auch schon früher haben können. *seufz*

Egal, die Jacke passt wirklich super, der Kragen stimmt jetzt und in einem neutralen freundlichen Schwarz wird sie mich in nächster Zeit in den Urlaub begleiten. Ich freu mich schon.

Bevor die Jacke in die Waschmaschine abtaucht schon mal ein Vorab-Foto. Tragebilder kommen irgendwann mal hinterher. Ich kenne mich, das dauert wieder ewig. *Augen roll*


Technische Daten:
Muster: Flaming June von Cheryl Niamath
Material: 350 g Online Linie 303 Boca Farbe 010 - schwarz
Größe: M

Donnerstag, 4. April 2013

Grundsätzlich sollte der März statistisch gesehen etwas belebter sein. Das ist ja nun voll in die Hose gegangen. Wahnsinn, ich frage mich wo die Zeit geblieben ist.

Nun, einen Rekord habe ich im März sicher gebrochen, nämlich den Ribbelrekord. Sogar das Ufo vom Februar hat dazu beigetragen. Den Lacebolero habe ich im Februar abschliessend aufgezogen und mit dem Garn einen Buttercup angeschlagen. Drei Knäuel und eine Anprobe weiter im März habe ich nun beschlossen auch das dem Ribbelmonster zum Frass zuzuwerfen. Zu öde, Ausschnitt zu weit oben, zu tranig und überhaupt hat das Garn etwas besseres verdient und liegt nun wieder/immer noch hier im Strickkorb rum. Genauso wie die Emergency Landing Jacke, die My Way Jacke und und und. Das ist wirklich zum piepen. Aber kann ja nur besser werden.

Deshalb habe ich kurzer Hand einen No-Brainer in Form von Stino-Socken gestrickt und kann damit wenigstens den April mit einem Paar Socken bereichern. Mal sehen, ob es diesmal etwas mehr wird.



Technische Daten:
Muster: einfach Stinos
Größe: 39
Material: 64 g Opal Petticoat Farbe 1296

März Statistik

1 Hitchhiker   122 g

und sonst? NIX!!!! Zumindest nicht fertig. muhäääääää