Donnerstag, 31. Januar 2013

Socken 4/2013 und Januar-Ufo-Projekt

Hui, schon wieder ein Monat fast rum. Da ist es ja höchste Eisenbahn zumindest mal kurz zu meinem Ufo-Abbauvorhaben 2013 zu berichten. Kurz gesagt, der erste Monat wurde hier erfolgreich abgeschlossen. Die Patchdecke ist nun fertig, die fast 8 Meter lange applied Icord ist dran, die Fäden sind vernäht und demnächst wird es hierzu dann auch ein Bild zu sehen geben. Das werde ich aber erst verwirklichen können, wenn das Wetter wieder etwas besser ist, denn hier in der Wohnung kann ich die Riesendecke beim besten Willen nicht in Gänze ablichten. Aber ich kann schon vermelden dass sie mir in den kalten Tagen im Januar bereits gute Dienste geleistet hat. Sie ist wirklich schön warm und ich muss sagen, dass ich etwas skeptisch war, weil die Gutste doch einiges an Gewicht auf die Waage bringt. Es ist aber sehr angenehm, dass da nicht ein kleines Federgewicht über der Bettdecke liegt, sondern das Eigengewicht dafür sorgt, dass sie dort auch liegen bleibt wenn man sich - wie ich - in der Nacht tausendmal umdreht.

Für Februar darf ich mich nun damit befassen, was ich denn nur mit dem bereits im Juni 2009 begonnenen Bolero mache. Die smaragdgrüne Farbe der Secondo finde ich nach wie vor super aber wenn ich mal ganz tief in mich hineinhöre, dann sagt mir mein Innerstes, dass ich wohl niemals einen Lacebolero anziehen werde. Ihr merkt sicher schon, ich tendiere zum ribbeln. In diesem Fall bleibt aber die Frage was ich dann wohl stattdessen mit dem Garn anfangen werde. Buttercup von Heidi Kirmaier wäre da im Moment so mein Favorit. Sollte sich gut für dieses glatte Seidengarn eignen und könnte ich mir für Frühling und Sommer auch gut vorstellen, ausserdem bin ich sehr nah an der Maschenprobe dran. Oder habt Ihr eine andere Idee? Wenn ja, dann immer her damit.

Derweil dürft Ihr Euch mal wieder ein Paar Stino-Socken ansehen, die in der Gechenkekiste gelandet sind. Der vorletzte Rest von einem Rieeesenknäuel Sockenbaumwolle von Wolle Hartmuth. Für ein Paar wird der verbliebene Teil wohl noch reichen. Aber das stelle ich ein wenig zurück ich mag lieber Abwechslung auf den Nadeln.

Technische Daten:
Material: 84 gSockenbaumwolle von Wolle Hartmuth
Größe: 41/42
Muster: narda einfach Stino

Donnerstag, 17. Januar 2013

Socken 3/2013

Und noch ein wohlgehütetes Knäuel kam noch vor Weihnachten auf die Nadeln. Eigentlich hatte ich mir den Strang ganz lange aufgehoben, weil ich die Farben so toll fand und unbedingt ein exklusives Frau Sockenwonderlandsockenpaar für mich alleine werden sollte. Uneigentlich wurde bei meiner Mum der Ruf nach einem Paar handgestrickter Socken laut und weil ich wusste, dass Ihr die Farben mindestens so gut gefallen wie mir, habe ich mir den Strang geschnappt und ganz selbstlos daraus Socken für sie genadelt. Nun ärgere ich mich darüber, denn eine - freundlich gesagt - Unstimmigkeit führte zu einer kompletten Kontaktpause und die Socken liegen nun seit geraumer Zeit fertig hier. Zwar blöd, aber ich kann es einfach nicht mehr hören, dass alle anderen dämlich sind, alle nur darauf aus sind das ganze Streben und Handeln zum alleinigen Ungemach einer einzelnen armen Person ausrichten, nur einer auf dieser Welt alles richtig machen kann (ich bin es natürlich nicht) und alles SOFORT und ausschliesslich auf eine Art und Weise zu erledigen ist. Wie kann ein Mensch nur so negativ sein?

Nun die Socken liegen nun jedenfalls hier und mir sind sie zu groß. *seufz* Sollte noch jemand so einen Strang sein eigen nennen und sich davon trennen können, wäre ich ein dankbarer Abnehmer. Man darf ja wohl noch hoffen, oder? *lach*





Technische Daten:
Muster: einfach nur Stino
Größe: 40
Material: 74 g Drachenwolle Vollmondnacht MonsterJägerMond März 2011

Sonntag, 13. Januar 2013

Lang gehütet

Während ich hier wirklich fleissig Stück um Stück an der Umrandung meiner Patchdecke stricke und schon fast Halbzeit vermelden kann brauche ich für zwischendurch dann doch immer wieder eine Abwechslung. Um mir über die Feiertag etwas wirklich schönes zu gönnen und den Stash zu reduzieren (auch so ein Langzeitziel *hust*) habe ich aus den Tiefen meiner Wollekisten ein wirklich altes Schätzchen rausgezogen. Es handelt sich hierbei um einen Strang von Handgefärbt.com aus der noch recht alten Garde. Es gab da immer mal so Themenreihen und aus dem Thema Schottland durfte damals der Strang Darkmoor bei mir einziehen.

Ein Muster war schnell gefunden, obwohl ich etwas männertaugliches wollte und die Wahl fiel auf Jeck von Regina Satta. Ursprünglich durchaus für meine Füsse gedacht, hat Göga die Socken soo verliebt angeguggt, dass ich einfach nicht nein sagen konnte. Das Muster macht sich sehr dezent und die Musterung der Wolle ringelt und wildert ganz famos vor sich hin. Seit der Fertigstellung vor drei Tagen sind die Socken nun fast im Dauereinsatz. Ob ich die Begeisterung wohl mal für ein paar Waschmaschinenrunden unterbrechen kann?





Technische Daten:
Muster: Jeck von Regina Satta
Material: 78 g Sockenwolle von Handgefärbt.com Farbe Darkmoor aus der Schottlandserie
Größe: 39

Samstag, 12. Januar 2013

Socken 1/2013

Also wenn hier schon die Rede davon war, dass ich meine ganzen Altprojekte Zug um Zug in 2013 abschliessen möchte, will ich natürlich auch nicht vor den schon seit Jahren fertigen aber noch nicht gezeigten Sachen Halt machen. Ja, Ihr lest richtig, die Socken die es jetzt zu sehen gibt sind schon seit 2011 fertig sogar die Fäden vernäht. Warum? Nun ja, es war ein Teststrick und ich habe bereits letztes Jahr zweimal bei der Designerin angefragt, ob ich die nun veröffentlichen kann. Leider erhielt ich auf meine Anfragen keine Antwort. Also gar keine. Und irgendwie bin ich mir fast sicher, dass ich einen Kommentar ernten werde, sobald der Post online ist, aber ich werde es sehen. Ich möchte die Socken nun endlich von meinem Projektstapel entlassen und habe mich deshalb heute entschlossen diese zumindest mal zu zeigen und in die Sockenschublade umziehen zu lassen. Bin gespannt.......


Technische Daten:
Muster: Teststrick - mehr möchte ich aus o.g. Gründen hier nicht dazu sagen
Material: 80 g handgefärbte Sockenwolle aus der Wollerey
Größe: 39

Mittwoch, 2. Januar 2013

Unvermeidlich

Unvermeidlich sollte ja im Grunde vieles sein und dies hier sicher auch. Nur möchte ich das grad gar nicht vermeiden und drum gibts jetzt den vielerorts beliebten Jahresrückblick (ich machs kurz) und ein wenig Jahresvorblick für 2013.

An dieser Stelle hoffe ich natürlich, dass Ihr alle gut ins neue Jahr gerutscht seid und wünsche Euch alles erdenklich Gute und Liebe!

Ich hab jetzt mal in die Vorsätze vom letzten Jahr gelinst. Und da waren:

- 2012 sollte besser werden als 2011: 
Nun ja, ich denke das war im Prinzip so und wir arbeiten weiter dran. ;-)

- Weniger Wolle kaufen:
Ja, erfüllt. Könnte noch weniger werden und ich bin dran.

- Mehr aus dem Stash verstricken:
Ja, auch wenn ich Wolle zugekauft habe, habe ich doch fast ausschließlich aus dem Stash verstrickt und die Neueinkäufe stehen noch hier. Auch doof, weshalb es gilt noch weniger neu zu kaufen.

- Stash minimieren
Ja, auch das. Ich habe Anfange des Jahres einen riesigen Berg aussortiert und weiter gegeben. Einiges verkauft und ausschließlich aus dem Alt-Stash verstrickt. Erfolg auf ganzer Linie.

- Mehr Dinge für mich stricken
Auch das ist mir geglückt. Die Sache mit der Nichtrückmeldung aus dem letzten Weihnachtsbasar hatte mich so verärgert, dass ich dafür tatsächlich nix mehr gestrickt habe. Viele Tücher - 2012 scheint bei mir ein Tücherjahr gewesen zu sein, wie mir ein Blick auf die Statistik zeigt - sind einer Aktion der Wünsch-Dir-Was-Gruppe auf Ravelry geschuldet und ich konnte damit einiges an Tuchwolle verarbeiten. Und ja ich hätte noch mehr für mich stricken können. Das ist noch ausbaufähig.

- Ballast abwerfen
Wollstash siehe oben. An Kleidung locker zwei große Mülltüten aussortiert. Kruschelkram aus dem Keller entsorgt. Kühltruheninhalt verarbeitet auch wenn schon wieder einiges zusammen gekommen ist, aber nix mehr älter als ein halbes Jahr. Auch damit bin ich zufrieden und werde weiter hochmotiviert aussortieren.

Im Grunde heisst das für 2013: einfach weitermachen und alles wird gut.

Ach doch, eins habe ich mir noch zusätzlich vorgenommen. Da ich bislang in einer Sache immer ein wenig versagt habe will ich da nun ran. Weniger Ufos und damit verbunden werde ich nun jeden Monat konsequent das jeweils älteste Ufo eliminieren.

Für Januar steht also die Patchdecke auf der Liste. Die Patche sind nun alle vollständig und jetzt heisst es den Rand mit einer I-Cord versehen. Angesichts der gigantischen Masse der Decke schiebe ich das schon viel zu lange vor mir her. Schluss damit!

Wenn ich jeden Monat jeweils ein Alt-Ufo fertig mache, dann habe ich den Haufen bis Ende des Jahres gut abgetragen, ohne in Stress zu verfallen. Schauen wir mal. Wer spornt mich an?

Jahresstatistik

1 x Größe 34/35      64 g
8 x Gr. 39     572 g
7 x Gr. 40/41   542 g
1 x Gr. 42         86 g
3 x 43/44       244 g

1 Frühchenpatchdecke 150 g
2 Sockenwollresteschal 236 g
15 Frühchensets und 4 Frühchenmützen 420 g


Sockenwollverbrauch:  2.314 g





1 Schal   208 g
1 Baby Kimono   150 g
1 Babymütze      40 g
Sonnenschirmhülle 96 g
1 Tawashi     20 g
1 Einkaufstasche 138 g
4 Schals    528 g
8 Tücher 1.108 g
1 Pullover 404 g
1 Mütze     46 g
1 Jacke 548 g

Verbrauch andere Wolle: 3.286 g

Gesamtverbrauch:  5.600 g

Damit zwar weniger als im letzten Jahr (8.326 g), dafür entspannter und ich bin zufrieden.

Dezember Statistik

1 Paar Socken Gr. 40/41   76 g


1 Schal   208 g
1 Baby Kimono   150 g
1 Babymütze      40 g

Gesamtverbrauch:  474 g (davon 76 g Sockenwolle)