Donnerstag, 7. Februar 2013

Reduce the stash

Auch so ein Vorhaben für dieses Jahr. Den Wollvorrat reduzieren. Aber was machen, wenn noch ein paar Knäuel Wolle von einem Großprojekt übrig sind? Von meiner Baumwolltunika sind z.B. 1,5 Knäuel übrig geblieben, weil ich ja als Strickschisser immer gerne einen oder zwei Knäuel mehr nehme um mir das Abenteuer "reicht die Wolle?" gerne erspare. Bei Baumwolle ist das gar nicht schwer die Reste zu verwursten ich hab hier einfach mal einen neuen Facecloth gestrickt und zu meiner Überraschung macht sich der richtig gut. Ist viel weicher wie die bekannten Kandidaten aus USA und trotzdem kompakt genug wenn man mit der Nadelstärke etwas runter geht.


Ja, ich weiß, es zippelt ein wenig ist mir zum Gesicht waschen aber herzlich egal. *lol*

Technische Daten:
Material: 30 g Lana Grossa Linea Pura Organico in grün
Muster: Martini Glass Dishcloth von Claudia Purgason
Größe: handliche 25 x 25 cm

Kommentare:

Lemmie hat gesagt…

Das Muster gefällt mir. Ich bin grad am Mustersammeln für einen Pullover im Kachellook.
Lieben Gruß
Lemmie

Pia und Marianne hat gesagt…

Da hab ich doch gedacht, das ist ein "Spüli", da wär ich jetzt nich drauf gekommen, das Gesicht zu waschen damit……lach
Grüessli aus Grenchen

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Schöne Idee die Restwolle zu verstricken,ich kaufe ja auch immer zu viel,aber nur weil ich 2x Nachbestellen musste:)
LG Sonja

katerchen hat gesagt…

genau so..darf es etwas MEHR sein..klar doch..

toll geworden
LG vom katerchen

Mone hat gesagt…

Schöne Idee die Restewolle zu verarbeiten.
Sollte ich auch mal machen.
Schön,das Du bei mir vorbeigeschaut hast!
LG Mone

Alexandra hat gesagt…

Hallo Linda,

schaust du mal bitte auf mein Blog da wartet was auf dich und ich brauche deine Adresse.

LG Alexandra