Sonntag, 25. November 2012

Hitverdächtig

Es ist zwar schon eine Weile her, dass sich die Strickwütigen im Münchner Umkreis bei Oberbayern strickt getroffen haben aber es war sehr schön und es konnte wieder viel Neues gesehen und gelernt werden.

Natürlich empfiehlt es sich zu solchen Treffen immer extrem-mindless Projekte zum Stricken mitzunehmen. Da hatte ich auch gerade das Passende in Arbeit. Einfach ein laaaanger Schlauch immer glatt rechts in der Runde herum, also völlig problemlos. Womit ich allerdings nicht in diesem Ausmaß gerechnet hatte, waren die erstaunten, entsetzten und teilweise auch leicht entgeisterten Gesichter, als ich das Geheimnis gelüftet habe, was das hier werden soll:





Vor einiger Zeit hatte ich auch schon hier im Blog mal darüber nachgedacht, was um alles in der Welt ich aus den nach der Tasche noch verbleibenden Knäuel Plastik-Garn in marineblauschimmern machen könnte. Die Lösung lag aber schnell auf der Hand. Die Plastikhülle unseres Sonnenschirms ist in die Jahre gekommen und fleddert nur noch so in Fetzen um den Schirm herum. Gögas Idee hierfür eine Hülle zu nähen stiess bei mir auf keine Begeisterungsstürme, darauf hatte ich keine Lust, aber in dem Moment gerade die restlichen Knäuel in der Hand..........Lange Rede kurzer Sinn, die Hülle ist nun fertig und passt wie angegossen um den Schirm. :-) Verstehen konnte das in der Strickerinnen-Runde so gut wie keiner aber Göga findet das nun extrem praktisch und der Schirm hat eine neue Hülle und kann nun bestens verpackt endlich mal wieder in den Keller wandern um zu überwintern. :-)))

Gerade aufregend war das Stricken des fast 1,80 m langen Schlauchs mit Nadelstärke 2,5 mm zwar nicht gerade. Aber manchmal bin ich dankbar wenn ich einfach so vor mich hinnadeln kann, ein verwendbares Ergebnis erziele und damit auch noch ein wenig geliebtes Garn aus meinem Stash verarbeitet habe. Jetzt ist nur noch ein einziges 25 g Knäuel übrig und das werde ich vermutlich dann endgültig entsorgen.

Was habt Ihr denn schon so gestrickt für das Ihr nur hochgezogene Augenbrauen der anderen Strickerinnen geerntet habt? Da wäre ich mal neugierig drauf.

Technische Daten:
Muster: keines einfach abgemessen und losgenadelt
Material: 96 g Lang Mystic in dunkelblau

Kommentare:

Lemmie hat gesagt…

Hallo Linda!
Das ist ja nun ein sehr praktisches Teil. So eine Schirmhülle zu stricken, ist nichts für mich. Das ist mir viel zu langweilig.
Da ich bei mir zuhause alleine stricke, habe ich bisher noch keine hochgezogenen Augenbrauen entdeckt ;)
Lieben Gruß
Lemmie

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Ich finde die Idee klasse eine Schirmschutzhülle zu stricken,so bist du das ungeliebte Garn los ohne wegzuschmeissen.Mir fällt jetzt auch nichts ein wo zu hochgezogenen Augenbrauen führte:))
LG Sonja

Anonym hat gesagt…

Hey Süsse,
die Hülle ist wirklich toll - auch wenn ich es erst nicht glauben konnte, dass DU sowas strickst! Das ist sonst immer mein Part!! hochgezogene Brauen gab es bei mir schon für so einiges: großes Umschlagtuch aus Brasilia für die Schwester, gestrickte Waschtüchlein, Zipfelmütze mit Socke statt Zipfel für die liebe Nichte, etc etc... alles gestrickter Unfug, aber heißgeliebt vom jeweiligen Empfänger - und so soll es doch auch sein, oder?! Lieben Gruß, Micha