Samstag, 8. Januar 2011

Übermut tut selten gut

Den restlichen Mittwoch und den kompletten Donnerstag war ich completely out of order. Eeeendlich bin ich mal nicht nur kaputt in den Seilen gehangen sondern war todesmüde und ich hab geschlafen, geschlafen, geschlafen. Prima, hat es da am Freitag in mir frohlockt, als ich wie Phönix aus der Asche am morgen aus dem Bett gestiegen bin. Kurzzeitig fühlte ich mich als könne ich Bäume ausreissen. Naja, Bonsai-Bäumchen zwar, aber immerhin.

Pläne hab ich schon geschmiedet, sah mich am Montag in der Arbeit sitzen und das liegen gebliebene aufarbeiten und machte mich an den Wäscheberg, der sich nicht nur wegen der "Zwischen-Weihnachten-und-Heilig-Drei-König-Wird-hier-nicht-gewaschen"-Einstellung aufgetürmt hatte. Mit meiner doofen Grippe habe ich in einer Woche so viele T-Shirts durchgeschwitzt, daß mein überquellendes Schrankfach nahezu leer gefegt war. Vor zwei Wochen habe ich noch gerätselt, was um alles in der Welt ich mit den T-Shirt-Bergen will, jetzt weiß ich, daß ich die nicht grenzenlos aussortieren kann. *huhaahaa*

Das Ende vom Lied ist nun jedenfalls, daß ich heute morgen schon wieder kaum aus dem Bett kriechen konnte, mein Schädel pocht und hämmert als gäbe es kein Morgen und mir die Übelkeit gnadenlos und ohne Unterhalt den Gaumen kitzelt. Göga meinte heute morgen schon, ob ich die Wäschebleiche statt in die WaMa-Trommel in mich selbst gekippt habe, weil ich so weiß aussehe wie ich meine Wäsche gerne hätte. Die Schüttelfrost- und Kälteschübe sind wieder da und ich habe das Gefühl ein Flashback zu haben. Ob ich mich damit dann am Montag ins Büro setze? *grübel* Kann ich mir angesichts der Auswirkungen von ein paar Stunden zu Hause werkeln grad nicht so vorstellen.

Klasse, ich sitze hier nun jedenfalls nicht mehr vor riesigen Wäschebergen, sondern vor riesigen Bügelbergen und kann mein Schwindelgefühl so gar nicht dazu überreden, mal ein Stündchen Pause einzulegen, damit ich mich gefahrlos vors Bügelbrett stellen kann.

Das kann ja heiter werden.

Kommentare:

Lemmie hat gesagt…

Hallo Linda!
Der Bügelberg kann warten. Es hat keinen Sinn, Bäume auszureißen, wenn der Körper noch Schonung braucht. Ein Rückfall hat oft bösere Auswirkungen aus die Grunderkrankung selbst.
Also Geduld. Der Job läuft Dir nicht davon.
Gute Besserung
Lemmie

Silvia hat gesagt…

Ich behaupte jetzt einfach mal ganz frech das dir dein Bügelberg auch erhalten bleibt wenn du dich jetzt mal einfach ganz fix aufs Sofa bewegst und 5 gerade sein läßt. Ein Rückfall ist oft schlimmer als das was davor war und grad Grippe hat oft böse Nachwirkungen wenn man sie nicht ordentlich auskuriert...Also ZackZack SCHONEN !!!!!!!
Gute Besserung und lg Silvia

KaTe hat gesagt…

Oh wei oh wei, am besten direkt wieder hinlegen und weiter ausruhen. Entweder wartet der Bügelberg oder irgendjemand anderes wird sich dem annehmen müssen.

Weiterhin GUTE BESSERUNG!

LG KaTe

Britta hat gesagt…

Oh je, lass die Arbeit noch liegen, auch wenn du dich besser fühlst. Die läuft dir nicht davon. Schon dich noch übers Wochenende und wenns nicht geht, dann bleib am Montag noch liegen.

Gute Besserung und liebe Grüße
Britta

tinassoeckchen hat gesagt…

uiii....mach dich bloß ins Bett liebe Linda....die Bügelwäsche läuft keinesfalls davon....und du kannst so ein T-Shirt auch gnadenlos ungebügelt durchschwitzen....

gute Besserung und liebe Grüße
Tina

Uschi S. hat gesagt…

Hallo Linda,

bin der gleich, nein muß warten. Wichtig ist doch eine vollständige Genesung, ein grippaler Defekt klingt anders.
Hoffe Du warst beim Doktor und dieser wird nicht erlauben, daß Du zur Arbeit gehst.
Schonung ist angesagt!!!!Aber 100Pro!!!

Wünsche dir gute Besserung und dein Körper sagt dir was Du brauchst. Ruhe und nochmals Ruhe.

Sende dir wärmende Sonnenstrahlen und sage Danke für deinen lieben Kommentar
herzlichst Uschi