Freitag, 30. Dezember 2011

Interlude Lace Wrap

Und gleich noch ein Tuch. Diesmal gestrickt aus einem der - leider - noch reichlich vorhandenen Designergarne die ich mal im Wahn gekauft hatte. Ursprünglich waren die für Socken vorgesehen, aber eine Charge eignet sich so gar nicht dafür. Für nicht allzugroße Tücher aber dafür umso besser. Schöne helle Farben bei welchen Muster gut zur Geltung kommen und leicht seidig glänzend gefällt mir die Verwertung der Garne für diese Kleintücher sehr gut.

Diesmal habe ich mich für den Interlude Lace Wrap entschieden. War gemütlich zu stricken, das Muster sehr eingängig und das Tuch bekommt eine schöne Schalgröße. Sicherlich wieder eine Anleitung die man nochmal stricken könnte, wenn es nicht so viele schöne andere gäbe. *lächel*

Interlude Lace Wrap

Technische Daten:
Muster: Interlude Lace Wrap von Sharon Brown
Material: 102 g Designeryarn
Größe: optimal als nettes Schälchen ;-)

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Two-for-One-Aktion

Der schöne Briochette, der bereits ein neues Zuhause gefunden hat, besiegelte auch gleich wieder die nächste Ablöse. Ist auch gut so, denn dieser Strang ist bereits verstrickt und seit gestern in seinem neuen Zuhause angekommen. Es handelt sich hierbei um einen Strang Sockenwolle aus der Drachenhöhle mit dem schönen Namen "Tiefsee". Eigentlich genau mein Beuteschema befand sich der Strang nur sehr kurzfristig bei mir um genau zu einem Paar Socken für eine Ravelry-Dame aus der Wünsch Dir was Gruppe zu werden, die so Ihre Probleme mit dem Zopfstricken hat. Dazu die Tage mehr. Das ist der Strang:

Photobucket

Als nächstes gilt es einen Zauberball mit 100 g Kampfgewicht abzulösen. Das sollte dieses Jahr noch leicht zu schaffen sein. :-)

Briochette

Na der letzte Eintrag ist ja schon wieder ein paar Tage her. Kein Wunder, nach dem üblichen Jahresendstress im Büro habe ich mich - ebenfalls mal wieder - ein paar Tage auf das Krankenlager begeben. Bis Ende des Jahres bin ich meist so ausgepowert, daß ich jedem anfliegenden Virus und Bakterium offensichtlich bereitwillig ein Zuhause biete. *grumml* Wie es sich für einen gewissenhaften Arbeitnehmer gehört natürlich im Urlaub und über die Feiertage. Alle Jahre wieder kann ich da nur sagen. Aber das interessiert Euch verständlicherweise natürlich nur am Rande und so wenden wir uns wieder dem Stricken zu.

Ein Strang BFL-Sockenwolle der für meine Begriffe einfach zu dünn war für ein Paar Socken in einem schönen Wasabigrün beherbergte ich schon lange in meinem Stash. Dafür habe ich mich auf Ravelry mal wieder auf die Suche nach einem schönen aber leider viel zu wenig gestrickten Muster für einen Schal gemacht. Bei Briochette von Arlene bin ich auch fündig geworden. Flugs den Schal angeschlagen und schon bald gemerkt, daß das Muster - leider - sehr viele links verschränkt zusammengestrickte Maschen beinhaltet. Diese gehören nun wirklich nicht zu meinen Lieblingen und hätte der Schal nicht von Anfang an schon so toll ausgesehen hätte ich das ganze auch gleich wieder geribbelt. So aber bin ich dran geblieben und habe mich durchgekämpft. Das Ergebnis ein für meine Begriffe toller Schal und eine gewisse Gleichgültigkeit gegenüber den links verschränkt zusammengestrickten Maschen. Viele Wiederholungen helfen offensichtlich, daß die Dinge besser von der Hand gehen und deshalb werde ich wohl keinen Bogen mehr um ein Muster machen. Aber seht selbst:

Briochette

Technische Daten:
Material: 80 g BFL-Sockenwolle
Muster: Briochette von Arlene's World of Lace
Größe: lang genug um den Schal gemütlich um den Hals zu winden

Fazit: Einfach mal dranbleiben und ich kann das Muster nur wärmstens empfehlen

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Sockenpaar 36/2011

Ich fand es war mal wieder Zeit für Mustersocken. Deshalb habe ich bei Ravelry mal wieder nach einem Muster gesucht, das noch nicht so häufig gestrickt wurde. Damit habe ich in letzter Zeit immer mal wieder gute Erfahrungen gemacht und hab mich diesmal den Alpaca Sox Cabled Socks gewidmet. Ein sehr eingängiges und leicht zu merkendes Muster. Einziger Wermutstropfen war diesmal das Material, eine etwas dickere wollweisse Sockenwolle, die natürlich gerade nicht für das Paar gereicht hat und ich musste stückeln. Obwohl ich die selbe Wolle nicht mehr hatte ist mir das recht unsichtbar gelungen. *freu*

Socken 36/2011, Gr. 38/39   106 g

Technische Daten:
Muster: Alpaca Sox Cabled Socks von Classic Elite Yarns
Größe: 38/39
Material: 106 g ungefärbte Sockenwolle

Novemberstatistik

2 Paar Socken Gr. 38/39 162 g
1 Paar Socken Gr. 41/42 84 g
1 Paar Socken Gr. 42/43 78 g

Verbrauch Sockenwolle: 324 g

Andere Wolle:
1 Mütze 64 g

Gesamtverbrauch: 388 g

Sonntag, 27. November 2011

Two-for-One-Aktion

Nach längerer Zeit habe ich mal wieder eine Ablöse geschafft. 500 g Linea Pura Organico in einem wunderschönen Grün dürfen jetzt hochoffiziell verarbeitet werden.

Photobucket

Damit habe ich vor längerer Zeit einen Raglanpulli im Tunikastil angefangen und werden den demnächst mal weiter stricken und von der Alt-Ufo-Liste tilgen. ;-)

Neue Ablöse 100 g Drachenwolle. Sollte in absehbarer Zeit erledigt sein.

Mustersocken

So zwischen den ganzen brainless Stinos mag ich auch sehr gerne Mustersocken stricken. Als ich ein graues Flotte Socke Knäuel aus dem Stash fischte, fiel mir ganz spontan wieder das Muster für die Snicket-Socks ein. Das hat mir auf Anhieb gut gefallen und ich hab gleich mal munter drauf los genadelt. Die fertigen Socken find ich ganz hübsch, aber ich habe sehr schnell gemerkt, daß mir graue Industriesockenwolle sehr selten gefällt beim Stricken. Irgendwie ist die immer fusseliger als gefärbte. Geht es Euch auch so?

Das Muster war sehr nett zu stricken, aber die Verzopfungen halten irgendwie auf, auch wenn man wie ich hier, nahezu alles ohne Hilfsnadeln verzopft. Mein Lieblingsmuster wird es wohl nicht werden.

Socken 35/2011

Technische Daten:
Muster: Snicket Socks von Sabine Riefler
Größe: 38/39
Material: 78 g Rellana Flotte Socke

Mittwoch, 23. November 2011

Socken 34/2011

Schön, daß Ihr Euch über den letzten Beitrag krumm gelacht habt. Soll ich mich jetzt wieder so kurz halten? Muß ich fast, denn es sind nochmals Stino-Socken für den Basar. Die Banderole hab ich leider verschmissen und so kann ich nicht mal was zur Wolle sagen. Ausser vielleicht, daß es ein Augenschmaus war, die Socken zu stricken. Als bekennender Blaufan ist mir aufgefallen, daß ich schon Ewigkeiten keine blauen Ringelsocken mehr gestrickt habe. Sollte ich öfter tun, die flutschen gleich nochmal so schnell über die Nadeln. ;-)

Socken 34/2011

Technische Daten:
Muster: Stino
Größe: 42/43
Material: 78 g vermutlich Flotte Socke von Rellana

Montag, 21. November 2011

Socken 33/2011

Heute halte ich mich mal ganz kurz. Zu diesen Stinos gibts auch wenig zu sagen. ;-)

Socken 33/2011

Technische Daten:
Muster: gar nix
Größe: 38/39
Material: 84 gSockenbaumwolle von Regia Tip Top Color

Freitag, 18. November 2011

Socken 32/2011

Kinder Kinder wie die Zeit verfliegt, je knapper je schneller. Musste ich doch am Wochenende glatt im Eiltempo noch die letzten Basarsocken fertig machen, denn der Adventsbasar steht ja auch schon ins Haus. Übergabe der Sachen haben wir gestern über die Bühne gebracht - mal schnell in meiner Mittagspause. Und fotografiert und dokumentiert habe ich die Sachen auch noch, die werde ich jetzt Zug um Zug nachreichen. Damit die Novemberstatistik nicht auch so mager aussieht.

Beginnen wir doch gleich mal mit einem Stino-Paar aus einem Spendenknäuel von einer Mitstrickerin aus dem hiesigen Strickermilieu. ;-) Leider kann ich zur Wolle nix sagen, denn der Knäuel kam ohne Banderole zu mir und mir sagt die Farbzusammenstellung jetzt nicht wirklich was. Habt Ihr eine Idee?

Photobucket

Technische Daten:
Muster: immer grade aus also Stino
Größe: 41/42
Material: 84 g Sockenwolle ohne Banderole

Morgen gehts dann weiter.

Sonntag, 6. November 2011

Filzmütze

Und da wäre schon das erste Objekt. Aus der zuletzt ausgelösten Wolle gestrickt sah das Ganze so aus:

Photobucket

Nach ein paar Runden in der Waschmaschine dann so:

Photobucket

Auch wenn es nicht so gut zu erkennen ist, die Mütze ist genau nach Wunsch geschrumpft und passt nun perfekt auf meinen Kopf. Das Garn Studio von Lang ist wesentlich dünner als normale Filzwolle und hat nun einen angenehmen Griff ohne zu bollern. Länger war ich mit der Wahl des Knopfes beschäftigt. Da wollte mich so gar nix überzeugen bis ich auf dieses keltisch anmutende Ornament stiess. Jetzt bleibt nur noch die Frage, wie ich das annähe, denn eine Öse an der Rückseite fehlt, das heißt ich muß das Ornament so befestigen. Mit einem schwarzen Faden? Oder doch lieber nochmal losziehen und einen silbrigen besorgen? Was meint Ihr denn dazu?

Technische Daten:
Material: 64 g Studio von Lang
Muster: Mütze aus der Fatto a Mano 179
Größe: keine Ahnung, passend für meinen Kopf jedenfalls

Und das ist dann wieder ein Teil weniger auf meiner Alt-WIP-Liste:

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

noch fertig zu stricken:
- Newsoft-Jacke (fast fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen - Rundpasse fertig)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze FERTIG

Oktober Statistik

1 Paar Socken Gr. 38/39 74 g

1 Washcloth 30 g

Gesamtverbrauch: 104 g

Ganz schön mager, aber nicht weil ich gar nicht gestrickt hätte, sondern weil ich zwar immer mal wieder ein paar Reihen zum Stricken gekommen bin, nur zum Fäden vernähen nicht. Das wird jetzt mal wieder Zug um Zug erledigt.

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Klein aber schnell

Nach dem Farbenflash der letzten Socken in den "Örks"-Farben war mir diesmal nach etwas Leuchtendem. In Anbetracht der Tatsache, daß wir vor ein paar Tagen ein verlängertes Wochenende in Hamburg verbracht haben und mir noch ein Knäuel Peaches'n Cream in Singalrot in die Hände fiel, kam mir der Lighthouse Cloth gerade recht.

Bevor er ein paar Runden in der Waschmaschine dreht und am Ende entzipfelt vor sich hintrocknen kann habe ich noch ein Bildchen geschossen.

Photobucket

Technische Daten:
Muster: Lighthouse Cloth von Ronda White
Material: 30 g Peaches'n Cream

Und als Nächstes wird wieder mal ein Projekt von der Ufo-Liste verschwinden. Versprochen!

Montag, 3. Oktober 2011

örks

Neuer Monat, neue Statistik. Vielleicht tut sich ja im Oktober ein wenig mehr, mal sehen.

Den Beginn machen jedenfalls nochmal Stino-Socken für den Basar. Viel gibt es dazu nicht zu sagen, ausser daß ich die Wolle wirklich abscheulich finde. Nicht wirklich die Sockenwolle, aber die Farben. Total geblendet von dem grün fand ich das Knäuel mal schön, aber wenn ich mir die anderen Farben so ansehe.....decken wir mal den Mantel des Schweigens darüber. Mag gar nicht dran denken, daß ich das Knäuel nochmal habe. Hilfeeeeeeeeeeee!

Socken 31/2011

Technische Daten:
Muster: einfach gradeaus
Material: 74 g Sockenwolle von Wolle Hartmuth
Größe: 38/39

September Statistik

1 Paar Socken Gr. 38/39 76 g
2 Paar Socken Gr. 40/41 180 g
1 Paar Socken Gr. 42/43 82 g

Gesamtverbrauch Sockenwolle: 338 g

Ziemlich übersichtlich. Was so eine fiese Erkältung und viel Streß im Büro so ausmachen.

Dienstag, 20. September 2011

Zu Risiken und Nebenwirkungen

einer Erkältung, fragen Sie bitte Ihre Strickbibliothek oder Ravelry. Beide haben mich wissen lassen, daß die akute Gefahr von Ufo-Abbau und Anstrickeritis besteht. Gut, daß ich meinen dicken Kopf morgen wieder ins Büro tragen muß ähhhh darf. Bellen wie ein Hofhund kann ich dort bestens, denn vierbeinige Konkurrenz habe ich dort im Bellwettbewerb keine. Vielleicht kann ich dann auch die Kollegen dazu motivieren mitzubellen. Jedenfalls hat man mich schon gestern wissen lassen, daß ich einfach unverzichtbar bin und mir per Mail Arbeit nach Hause geschickt. Dann nehme ich meine Bazillen morgen halt einfach mit und gugge ob wir für sie ein neues Zuhause finden. *strahl*

Die heutige Nebenwirkung ist auf alle Fälle die Fertigstellung der Resteverbratsockenpaares für die beiden größeren Uni-Reste bei welchen ich keine Motivation zum patchen finden konnte. Aber Ravelry ist ja eine unglaubliche Fundgrube und hin und wieder tauche ich da auch Muster raus die nett aussehen, toll und einfach zu stricken sind aber aus mir nicht ersichtlichen Gründen vollkommen unterrepräsentiert bei den Projekten sind. Versteht Ihr das hier?

Socken 30/2011

Technische Daten:
Größe: 38/39
Material: 76 g Sockenwollreste in rot und schwarz
Muster: Bird of a Feather von Caroline Dlugy-Hegwer

Das Muster werde ich sicher nochmal stricken. Einfach Hebemaschen und trotzdem nett anzusehen. Tolle Kombi und dafür Daumen hoch!

Montag, 19. September 2011

Juchuuuu ich bin schon wieder krank

Da hat mich doch beim letzten Sockeneintrag eine liebe aufmerksame Leserin darauf hingewiesen, daß ich zähltechnisch ein Paar in diesem Jahr unterschlagen hatte. D.h. es war nicht das 27'te sondern schon das 28'te Paar. Finde ich gut, keine Frage. So gut sogar, daß ich gleich das 29'te hinterherschiebe.

Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß es schon wieder kein Projekt aus meiner Ufo-Liste ist, sondern ein zusätzliches. Aber fertig und nur das zählt. Ausserdem ein weiterer Einzug in die Basarkiste, insofern finde ich das schwer okay. Zumal ich am Sonntag im Volldelirium (ja ich bin schon wieder erkältet *knarz*) die Filzmütze fertig gestrickt und vernäht habe. Nun muß ich da noch warten bis ich ein paar geeignete Wäschestücke zusammen habe, dann gehts ans Filzen und ich kann die Mütze auch hier zeigen. :-))

Bis dahin:

Socken 29/2011

Technische Daten:
Muster: keines, einfach nur gradaus
Größe: 40/41
Material: 86 g Baumwollsockenwolle von Wolle Hartmuth

Und wer sich jetzt frägt, warum die Überschrift des Blogs "Juchuuu ich bin schon wieder krank" lautet, dem sei gesagt, daß ich von einer anderen lieben Strickerin neben ganz vielen süßen Frühchenwesten und Deckchen für die Kleinen auch ein Paar Socken für meine armen kalten Füsse bekommen habe. In soooo dollllle grün *schwärm* Das wärmt nicht nur die Füsse, nein auch die Seele strahlt.

Photobucket

Klasse, oder???? Sie passen perfekt, an die Füsse, in mein Beuteschema und momentan auch zur Aufmunterung meines seelischen Zustandes. *jipppiehhhhh* Da ist krank sein gleich nicht mal mehr halb so schlimm.

Mittwoch, 14. September 2011

Two for one

Zum absehbaren Ende der völlig-mindless-Phase paßt es jetzt natürlich ganz hervorragend, daß ich mir dem letzten Sockenpaar wieder Material aus dem Credit-Stash abgelöst habe.

Im letzten Winter - allerdings schon gegen Ende zu - hatte ich mir die neue (nunja mittlerweile ist sie nicht mehr so neu *hüstel*) Studio-Wolle von Lang Yarns gekauft. Zwei Knäuelchen à 50 g durften für einen Versuch bei mir einziehen. Versuch, weil mich das Filzen schon lange interessiert hat es sich aber bislang nicht ergeben hat. Eine Mütze soll es werden, angeschlagen hatte ich ja schon lange, aber irgendwie nicht weiter gestrickt. Jetzt steht dem absolut keine Ausrede mehr im Wege. :-))

Photobucket

Nach reiflichem Schwanken, was in die nächste Auslöse geht - 1.000 Projekte hätten mich dafür gereizt - habe ich heute spontan beschlossen vernünftig zu sein und noch einmal schon angestricktes Material (Ufo-Liste!!!!!) abzulösen. 500 g Wolle sind es gesamt und 1.000 g sollte ich nun dafür verarbeiten. Vielleicht kann ich mich ja dann endlich mal dazu aufraffen das Knopfthema zu lösen. Zeit wärs.

Basarsocken die 27'te

So langsam geht im Moment auch in und wieder etwas anderes Strickerisches als absolut und hundertprozentig mindless. Allerdings heißt hin und wieder natürlich, dass die wenigen anspruchsvolleren Projekte auch entssprechend langsam wachsen. Aber ich kann zumindest vermelden, daß ich bei einem meiner Dauerufos, nämlich der Jacke aus der Newsoft am Wochenende zumindest schon mal einen Teil genäht (GE-näht und leider nicht VERnäht *seufz*) habe und nun das letzte Teil in Form des zweiten Ärmels in Arbeit ist. Es ist also schon das Licht am Ende des Tunnels zu sehen. :-)

Bis dahin darf ich Euch aber mal wieder mit einem Paar Basarsocken in wirklich nur Stino langweilen. Das 27'te Paar in diesem Jahr und im Vergleich zum letzten Jahr loose ich sockentechnisch heuer komplett ab. Die 52'er Marke werde ich vermutlich mitnichten sprengen. Macht aber nix, dafür ist einiges an größeren Sachen endlich auch mal fertig geworden. Hat ja auch was.

Zu den Socken gibt es jetzt nicht viel anzumerken, ausser daß ich die Farben einfach nur schrecklich finde und ich froh bin, beim stricken nicht mehr draufschauen zu müssen. Bei solcher Wolle muß ich mir immer mit Gewalt ins Gedächtnis rufen, daß sich auf dem Basar meist für alles einen Liebhaber findet, vor allem für Socken die so gar nicht meinem Geschmack entsprechen. Beste Prognosen also für den Verkauf dieses Paares. *lach*

Socken 28/2011

Technische Daten:
Muster: nix
Größe: 42/43
Material: 82 g Hot Socks Ultra Jacquard Stone Washed Farbe 913

Donnerstag, 8. September 2011

Socken 27/2011

Möglichst mindless mit wenig nachdenken und nur so vor sich hinstricken. Das ist im Moment das einzige was ich zustande bringe, weil ich selbst in meiner Freizeit den Kopf immer irgendwie im Büro habe. Aber erfahrungsgemäß geht jeder Wahnsinn mal vorüber und bis dahin kann ich Euch halt auch nur sehr leichte Strickkost präsentieren und die Basarkiste dankts.

Insofern ohne große Worte ein Paar Socken mit wirklich kinderleichtem Muster, das zwar kaum erkennbar ist, aber auch nicht spektakulär. Deshalb habe ich mir mit dem Foto auch keinen abgebrochen. :-)

Socken 27/2011

Technische Daten:
Muster: Waffle Rib von Charlene Schurch aus Sensational knitted Socks
Größe: 40/41
Material: 94 g Designergarn in Dunkelblau und mit Goldglitzerfaden

Donnerstag, 1. September 2011

August-Statistik

Huch ist schon wieder ein Monat vorbei? Du glaubst es nicht. Aber ich bin seit nach meinem Urlaub so stark beruflich eingespannt, daß die Zeit verfliegt wie nix. Zum Stricken komme ich auch schon seit Tagen kaum noch. *örks*

Aber jetzt wollen wir mal sehen, was im August so zusammengekommen ist:

Diesen Monat habe ich ausschließlich Sockenwolle in der Statistik:

1 Paar Socken Gr. 36/37 92 g
2 Paar Socken Gr. 38/39 138 g
1 Paar Socken Gr. 40/41 78 g

1 Lintilla 94 g
3 Frühchensets und 3 Frühchenmützen 110 g

Geamtverbrauch: 512 g Sockenwolle

Für einen Sommermonat schon ganz ordentlich würde ich sagen.

Mittwoch, 24. August 2011

Socken 26/2011

Lange habe ich Muster um Muster durchprobiert, habe mit der Maschenanzahl und der Nadelstärke gespielt, aber ich bekam nur schmälere oder breitere Ringel. Dabei hatte ich gehofft ich könnte die Wolle zum Wildern bringen. Leider gelang das Experiment nicht und ich habe alles wieder aufgezogen und nun Stino-Socken aus dem wunderschönen Tausendschön-SoWo-Spendenknäuel gestrickt. Jetzt an der fertigen Socke im Spickelbereich kann ich sehen, daß ich für den gewünschten Effekt rund 72 Maschen benötigt hätte. Schön für eine Männersocke, aber die Farben sind dafür wirklich nicht geeignet. So zieht die Socke nun in Größe 40/41 in die Basarkiste ein und mir bleibt nur der Dank für die wunderschöne Sockenwollspende an Frau Anonymus. ;-)

Socken 26/2011

Technische Daten:
Muster: Stino
Material: 78 g Tausendschön Sockenwolle s'is Fasenacht
Größe: 40/41

Demnächst werde ich damit den nächsten Knäuel aus der Spendenkiste wählen, bis dahin aber noch der aktuelle Ufo-Stand:

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

noch fertig zu stricken:
- Newsoft-Jacke (beide Vorderteile fertig, Rücken fast fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen - Rundpasse fertig)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)- FERTIGGG

Mittwoch, 17. August 2011

Two-for-One-Aktion

Ui, da hätte ich doch fast die nächste Ablöse übersehen. Dabei löse ich damit ein wirklich tolles Garn ab. 250 g Duo Silke-Merino in einem schönen Aubergineton, die schon fest für ein Top verplant und auch bereits angestrickt ist. So steht der weiteren Ufo-Vernichtung sozusagen nichts mehr im Wege. :-))

Photobucket

Ebenfalls im Sinne des weiteren Ufo-Abbaus steht die nächste Ablöse. Ich hatte mir 100 g Wolle für eine Filzmütze zugelegt und darf hierfür jetzt erstmal 200 g Wolle aus dem Stash verarbeiten, dann kann ich auch dieses Ufo endlich fertig stricken.

Kleines für Zwischendurch

Auch wenn der Ufo-Abbau hier an priorisierter Stelle steht, brauche ich doch immer wieder ein paar Nobrainer für zwischendurch. Stinosocken sind dafür gerade so gut geeignet, wie Frühchensachen. So dachte ich mir letztens ich könnte doch mal die erste Tüte der Sockenwollrestespenden von Petra endgültig leeren. :-)

Die farbenfroheren Reste hatte ich mir irgendwie zuerst rausgepickt, aber auch die anderen Reste wollten noch verarbeitet werden und es sind immerhin noch drei Frühchensets und drei Frühchenmützen mit gesamt 110 g Sockenwolle draus geworden.

Photobucket

Damit ist die erste Spendentüte bezüglich der SoWoreste leer. Es finden sich noch ein paar ganze Spendenknäuel darin, die werde ich mir nun noch nach und nach vornehmen. Natürlich neben den Projekten auf der Ufo-Liste. Ganz klar. ;-)

Montag, 15. August 2011

Doppelsieg

Einen Doppelsieg habe ich heute zu verbuchen. Nämlich das 25.te Paar Socken für dieses Jahr und gleichzeitig wieder ein Ufo weniger auf der offiziellen Ufo-Liste. Wenigstens etwas wofür dieser Urlaub gut war. 4 Wochen hatten wir uns gegönnt und das ganz zielgerichtet Ende Juli/Anfang August. Das ernüchternde Ergebnis waren ganze 6 Tage (von insgesamt 31!!!!!! Tagen) schönes Wetter und Sonnenschein. Könnt Ihr mich bitte nächstes Jahr daran erinnern nicht mehr im April ?!?!?? Urlaub zu machen? Bitteeeeee!

Aber zurück zum Doppelsieg. Das ist es das Pärchen aus 6-facher Sockenbaumwolle (doch gibt es *heftig nick*) und deshalb auch "nur" in Größe 36/37 sonst wäre ich mit den 100 g Wolle nämlich nicht hingekommen. Dafür sind sie schön fröhlich bunt. Wenn es schon draussen knätschig grau ist.

Socken 25/2011

Technische Daten:
Muster: Stinos für die Basarkiste
Material: 92 g 6-fach Sockenbaumwolle handgefärbt
Größe: 36/37

Und natürlich die aktuelle Ufo-Liste für Euch zum langweilen *gähn*

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

noch fertig zu stricken:
- Newsoft-Jacke (beide Vorderteile fertig, Rücken fast fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen - Rundpasse fertig)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- BW-Basarsocken Stino (erstes Bündchen) FERTIGGGG!!

Vielleicht sollte ich mich doch endlich mal auf die Suche nach den Knöpfen machen?!?!?

Donnerstag, 11. August 2011

Socken 24/2011

Soooo, heute scheint endlich auch mal am Vormittag die Sonne und das muß ich natürlich ausnützen und mich mit einem schönen Kaffee auf den Balkon setzen.

Zuvor wollte ich aber den Neuzugang für die Basarkiste zeigen. Ungeachtet der Ufos habe ich vor Fahrtantritt in den Urlaub ein Knäuel Sockenwolle aus der Spendenkiste der Lieblisabeth gezogen und für die Fahrt ein paar Stinos für den Basar angeschlagen. Diese sind nun fertig und sogar schon der Rest in der Patchdecke verwurstet. Gut, gell?

Socken 24/2011

Technische Daten:
Muster: Stinos
Material: 64 g Opal Inspiration 37791
Größe: 38/39

An dieser Stelle wieder einen herzlichen Dank an Lisabeth für das schöne Spendenknäuel.

Montag, 8. August 2011

Socken 23/2011

Die letzten Tage habe ich mal wieder meiner Lust auf Mustersocken gefrönt. Die erste Socke war schon ein paar Tage fertig, wie sich das für einen Teststrick gehört wurde die kurzfristig beendet, aber wie das bei mir so immer ist, hat die zweite Socke noch ein wenig auf sich warten lassen. Macht aber nix.

Dieses Muster kann ich rundum nur empfehlen. Im Grunde mag ich Toe-up-Socken ja gar nicht so gerne stricken. Meine Erfahrungen damit sind bislang immer sehr äheemm durchwachsen gewesen. Deshalb war ich bei diesem Teststrick nicht gerade angetan als ich bemerkte, daß es eine Toe-up-Konstruktion ist. Diesmal wurde ich aber eines Besseren belehrt und Toe-up-stricken kann auch viel Spaß machen, wenn man die richtige Anleitung für die Konstruktion hat. Jetzt kann ich mir sogar vorstellen, noch die eine oder andere Socke andersherum zu stricken. Das Muster ist sehr kurzweilig, wenn man gerne nach Charts strickt. Die Anleitung gut verständlich und die Tips und Links sehr hilfreich. Die Schildkröte kann auch an anderer Stelle platziert werden und das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Okay Socken in rot habe ich schon genug, deshalb gebe ich das Paar mal wieder zur Adoption frei. Einfach "hier" rufen. ;-)

Socken 23/2011

Und das Detail am Fuss:

Socken 23/2011 Det

Ist die Schildkröte nicht niedlich?

Technische Daten:
Muster: Spuren im Sand von Gudrun Neumann-Mack
Größe: 38/39
Material: 74 g Woll Butt Sockenwolle in Rot

Jetzt sollte ich die Restwolle noch in die Patchdecke einarbeiten, habe aber keine Lust auf patchen. Mal sehen ob mir nicht etwas anderes einfällt. *grübel*

Und die Ufo-Liste ist damit auch geschrumpt:

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

noch fertig zu stricken:
- Newsoft-Jacke (beide Vorderteile fertig,Rücken 25 cm - Rücken fast fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen - Rundpasse fertig)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- BW-Basarsocken Stino (erstes Bündchen)
- Teststricksocken (erste Socke über der Ferse)- FERTIG!!

Freitag, 5. August 2011

Ufo-Listenerweiterungsvermeidung

*he he* Tolles Wort. Ganz sicher nicht im Duden zu finden. Aber ganz sicher beschreibt es den Drang der letzten Tage ganz gut, ausgerechnet dieses Projekt, das sich fälschlicherweise gar nicht auf der Ufo-Liste befand mit Prio 1 fertig zu stellen.

Die kürzlich ausgelöste Wollpapst-Sockenwolle hatte ich Anfang des Jahres schon mal für Socken angestrickt, aber der Faden war leider so dünn, daß ich nicht wirklich überzeugt war und die Musterung der Farben war ebenfalls ziemlich langweilig. *gähn* Da ich keine bessere Idee hatte, verschwand die angestrickte Socke erstmal in den Tiefen meines Mount Ufos. Genau dort hatte ich ihn letztens auch wieder herausgezogen und spontan die Idee doch lieber ein kleines Halstüchlein ähnlich dem Hitchhiker zu nadeln. Da kam es mir gerade recht, daß ich just als ich in die Überlegungen versunken war über ein neues (?) Design von Martina Behm stolperte. Lintilla sollte es werden und ich finde die Kombination Musterung der handgefärbten Wolle und Tuchkonstruktion sehr gelungen. Da stört es auch nicht, daß der Faden etwas dünner ist, was ich bei Socken nicht ganz so prickelnd finde.

So schön ich das Tuch in Gänze auch finde, lege ich mir den Schal um den Hals möchte ich ihn auch gleich wieder runternehmen. Rüschen in/an meiner Kleidung? Das kann ich einfach nicht sehen! An Anderen finde ich es meist ganz gelungen, aber an mir? Niemals!

Genau aus diesem Grund gebe ich das Tuch auch zur Adoption frei. Sollte jemand Interesse haben oder jemanden kennen, der daran Freude hätte, bitte melden ich gebe es gerne weiter. Übrigens die Farben konnte ich leider nicht so ganz realistisch auf das Bildchen bannen. Zwei Dutzend Versuche im Hellen, im Dunklen, Draussen, mit und ohne Blitz, das Ergebnis war immer ein wenig zu blaustichig. In Wahrheit ist das Tuch mehr grün mit einem leichten blaustich.

Photobucket

Technische Daten:
Muster: Lintilla von Martina Behm
Material: 94 g Wollpapst-Sockenwolle

Mittwoch, 3. August 2011

Bergstudien

Derzeit nadele ich ganz fleissig an dem neuen Tuch um wie versprochen die Ufo-Statistik nicht wieder erweitern zu müssen. Hierbei liege ich auch in den letzten Zügen. Habe mich bei der Wolle für eine Lintilla entschieden und stricke im Moment die Abschlusskante. Wenn alles wie geplant läuft, kann ich die morgen hier zeigen. :-)

Darüber hinaus läuft gerade stricktechnisch sehr wenig, da wir urlaubsbedingt viel unterwegs sind. Letzte Woche im Bayerischen Wald, viel gewandert und gestern und vorgestern haben wir die Berge unsicher gemacht. Heute ist mal ausruhen angesagt, denn ehrlich gesagt bin ich nach den beiden Tagen Bergsteigen heute ganz schön kaputt. Vor allem weil wir gestern doch am Achensee im alpinen Gelände unterwegs waren. Gut, jeweils um die 550 - 670 Höhenmeter sind für versierte Alpinisten eher ein Witz aber für so konditionell ausbaufähige Typen wie mich, ist das gar nicht so ohne. Gerade wenn größere Teilstrecken über Geröllfelder abzusteigen sind, geht das ganz schön auf die Muskeln. *lach*

Unterhaltsam war es gestern aber auch. Die ersten 900 Höhenmeter haben wir uns gespart und sind erstmal mit einer Gondel hochgeschippert. Leider hatten das viele andere auch vor und wir durften uns hierfür eine gute halbe Stunde in die Schlange der Wartenden einreihen. Dabei kann man ganz formidable Studien der anderen Berggänger anstellen. Allein wenn man den Blick nur auf die Schuhe fallen lässt, kann man schon sehr schön in Kategorien einteilen. ;-)

Da wären mal die - offensichtlich unvermeidlichen - Sandalenträger. Steigen an der Bergstation aus, knallen sich dort in unmittelbarer Nähe zur Bergstation in die Sonne bis sich die Haut schält, zischen sich auf der Hütte ein paar Bierchen hinter die Binde und kommen am frühen Nachmittag mit hochrotem Kopf wieder ins Tal.

Diejenigen, die zumindest ein paar - ohnehin vorhandene - Turnschuhe an die Füsse geschnallt haben, suchen nach den leichten Wanderwegen, oder kehren relativ schnell auf den Bergsteigen wieder um und lassen sich dann im Anschluss ebenfalls auf der Hüttenterasse die Sonne auf den Bauch scheinen.

Dann gibt es noch die - über welche ich mich immer am Meisten amüsieren kann - mit den niegelnagelneuen Bergschuhen, meist noch mit gut lesbarem Preisetikett an der Sohle. Hier lohnt es sich den Blick auch etwas höher schweifen zu lassen. Denn meistenteils ist auch das restliche Outfit neu im örtlichen Sportgeschäft erstanden. Da sieht man Hightec-Klamotten mit eingearbeitetem Sonnenschutz, Fasern mit eigenständigem Feuchtigkeitstransport weg von der Haut von allen erdenklichen Edelmarken. Hosen mit fünfzig Reissverschlüssen an den Beinen um alle möglichen Beinlängen einstellen zu können bis hin zum Luxus-Rucksack und den Edeltrinkflaschen der Saison. Laufen an der Bergstation in einem unglaublichen Tempo bergauf los und liegen dann - meist früher als später - endfertig am Wegesrand ungläubig die langsam aber stetig vorbeiziehenden Bergsteiger betrachtend, die mit eher unspäktakulärer Ausrüstung locker an Ihnen vorübergehen. Einen - geringen - Teil derer trifft man wesentlich später, man selbst bereits im Abstieg begriffen, auf dem Anstiegsweg wieder. Der Gesichtsausdruck läßt hier schon meist erkennen, daß die neue Ausrüstung bereits zwei Einsätze hinter sich hat, nämlich den ersten und den letzten. *lol* Grundsätzlich finde ich es aber gut, daß die heimische Geschäftswelt unterstützt wurde. Der wesentlich größere Teil hat den Weg bereits schon lange aufgegeben und befindet sich zu dem Zeitpunkt schon längst auf der Fahrt nach unten.

Schade eigentlich, daß manche die eigenen Grenzen nicht einschätzen können und vielleicht die Dinge etwas langsamer angehen.

Uns hat es jedenfalls sehr gut gefallen und ich geniesse es immer wieder ganz oben auf dem Gipfel zu sitzen, den Blick schweifen zu lassen und sich anzusehen, wie schön es doch im Tal ist. *grins*

Juli-Statistik

Nun mal sehen, was wir da so für den Juli auflisten können:

1 Paar Socken Gr. 38/39 68 g
1 Paar Socken Gr. 39/40 80 g
1 Paar Socken Gr. 41/42 94 g

Verbrauch Sockenwolle: 242 g

Cardigan vo Drops 488 g
Hitchhiker 94 g
Savannah-Tuch 216 g

Verbrauch Nicht-Sockenwolle: 798 g

Gesamtverbrauch: 1.040 g

Sonntag, 31. Juli 2011

Zurückgemeldet

Zurück aus einem Kurzurlaub im Bayerischen Wald. Mit vielen Wanderungen und sehr wechselhaftem Wetter. Wir hatten aber zumindest soviel Glück mit dem Wetter, daß es sich als täglich gute Idee erwies möglichst früh zum Laufen zu starten, so daß uns selbst an den beiden nässesten Tagen der Regen erst beim Rückweg erwischte. Einmal hat es uns dabei zwar fast weggespült, aber wir sind ja nicht aus Zucker. ;-)

Bilder haben wir zwar nicht allzuviele mitgebracht, aber wenn irgendwer Interesse daran hat ein paar zu sehen, lade ich diese gerne hoch?!?!?

Zum Stricken kam ich nicht allzu viel, da paßt es ganz formidabel, daß ich noch vor unserer Abfahrt ein Paar Socken für den Basar fertig bekommen habe. Die kann ich heute zeigen und im Anschluß gleich von der Ufo-Liste kicken. :-)))

Socken 22/2011

Technische Daten:
Muster: einfach Stino
Material: 68 g Peterle Strumpf- und Sockenwolle Farbe 5370
Größe: 38/39

Und die geschrumpfte Ufo-Liste:

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

noch fertig zu stricken:
- Newsoft-Jacke (beide Vorderteile fertig,Rücken 25 cm)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen - Rundpasse fertig)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- BW-Basarsocken Stino (erstes Bündchen)
- Basarsocken gelb/blau/rot (erste Socke fertig, zweite über der Ferse - der zweite kurz vor der Spitze)- FERTIG!!!
- Teststricksocken (erste Socke über der Ferse)

Tja und eigentlich müsste ich ja noch die vor kurzem ausgegrabenen Wollpapstsockenwoll-Socken auf die Ufo-Liste packen. Das spare ich mir jetzt, denn ich habe die Socken aufgezogen, da mir das Garn viel zu dünn war und ein Tuch angeschlagen. Hier bin ich bei rund 50 % und das wird als nächstes fertig gestellt. Basta!

Mittwoch, 20. Juli 2011

Nach der Ablöse ist vor der Ablöse

Nicht nur, daß eine der Ufo-Kategoien eliminiert wurde, auch die nächste Ablöse ist fertig. Denn auch bei den Ablösen muß ich mich grad ein wenig ranhalten, weil sich leider auf der Ufo-Liste noch ein paar Sachen befinden, die ich aus dem Credit-Stash gezogen und angestrickt habe. Welch ein Chaos hier. *mit den Augen roll* Da dieses Chaos aber nicht als Ausrede für Inkonsequenz dienen soll, beiss ich einfach mal die Zähne zusammen und arbeite eins nach dem anderen ab.

Abgelöst wurden aktuell drei Knäuel Sockenwolle à 100 g:

Photobucket

Von rechts nach links, liegen da ein Knäuel Trekking XXL, ein Flockenwollstrang in mitternachtsblau aus der Drachenhöhle und ein handgefärbter Strang von Wollpapst.

Den Wollpapst-Strang hatte ich auch schon angestrickt (und ebenfalls auf der Ufo-Liste unterschlagen *knirsch*) und hatte dafür Socken geplant, aber das Garn ist sowas von dünn, daß ich die Sockenidee wieder verwarf. Ich denke ich werde das Bündchen aufziehen und ein Tuch draus stricken. Mal guggen was es wird.

Maria befindet sich noch in der Ufo-Liste, leider so ein Credit-Stash-Projekt. Das möchte ich nun ändern und werde die 250 g Garn dafür als nächstes in die Ablöse fliessen lassen. Ziel damit: 500 g, Startkapital: 24 g.

An die Nadeln - fertig - los.

es geht weiter mit dem Ufo-Abbau

Wenn ich mir so überlege, daß dies unsere erste Urlaubswoche ist und dabei den Blick nach draussen schweifen lasse, dann könnten mir fast die Tränen kommen, aber es ist nun wirklich schon feucht genug. Also lassen wir das und wenden wir uns den "Notwendigkeiten" des Haushalts zu.

Wie versprochen, lasse ich mit diesem Eintrag die Kategorie "Fäden zu vernähen und noch zu spannen" auf nimmerwiedersehen verschwinden. Zwar habe ich gerade beim fotografieren festgestellt, daß hier noch dringendster Nacharbeitungsbedarf ist, weil die Kante leider nun zipfelt, aber das werde ich gleich noch erledigen damit das Teil vom Ufo-Stapel endlich verschwunden ist. Aus diesem Grund auch nur ein Mini-Foto, damit das Elend des spannens nicht so deutlich ans Tageslicht gezerrt wird. Die Stola selbst ist sehr schön geworden und nachdem ich diese merkwürdige Beule an der Seite des Originals einfach weggelassen habe auch symmetrisch, wie ich das gerne mag.

Photobucket

Technische Daten:
Muster: Secret of the Stole II aka Savannah
Material: 216 g Ayda Naz - ein Garn das ich nicht unbedingt empfehlen kann
Größe: prima um sich darin gut einzuwickeln

So siehts in der Ufo-Kiste also jetzt aus:

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Secret of the Stole II - erledigt


Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (beide Vorderteile fertig - Rücken ca.10 cm - Rücken 25 cm)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- BW-Basarsocken Stino (erstes Bündchen)
- Basarsocken gelb/blau/rot (erste Socke fertig, zweite über der Ferse - der zweite kurz vor der Spitze)
- Teststricksocken (erste Socke über der Ferse)

Und wenn es so weiter regnet, werden heute wohl auch noch ein Paar Socken fertig. Wenigstens etwas gutes hat so schlechtes Wetter.

Montag, 18. Juli 2011

Socken 21/2011

Ja, ja ich stricke weiterhin. Letzte Woche ging wegen Terminen, Terminen und Terminen so gut wie nix, aber am Wochenende habe ich mich wieder ein wenig dahinter geklemmt. Schließlich konnte man ja zumindest am Sonntag bei DEM Wetter kaum was anderes sinnvolles tun. Naja, okay Hausarbeit wäre noch gut gewesen, hab ich auch gemacht, aber sicher nicht den ganzen Tag wo kämen wir denn da hin?

Jedenfalls ist heute wieder ein Paar Socken fertig geworden. Ob diese in die Basarkiste oder zu den Obdachlosen oder sonstwohin wandern, lasse ich mal offen. Verstrickt habe ich eines der - leider noch - vielen Designersockengarne in meinem Vorrat. Dafür zur Aufheiterung der Strickerin *zwinker* mal wieder mit Muster, damit ich nicht beim Stricken einschlafe. Das Muster ist sehr nett und ausgesprochen eingängig, so daß man die Strickerei auch gut für unterwegs mitnehmen kann.

Socken 21/2011

Technische Daten:
Muster: Spiegelsok von Lies
Material: 94 g Designergarn
Größe: 41/42

Der aktuelle Ufo-Stand:

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Secret of the Stole II

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (beide Vorderteile fertig - Rücken ca.10 cm)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- BW-Basarsocken Stino (erstes Bündchen)
- Basarsocken gelb/blau/rot (erste Socke fertig, zweite über der Ferse)
- Teststricksocken (erste Socke über der Ferse)

Uuuups und aus der Ufo-Liste verschwindet nicht mal was, weil ich die Socken vergessen hatte dort aufzulisten. Peinlich! Übermorgen werde ich aber die Kategorie "zu spannen und Fäden zu vernähen" eliminieren. Es ist soweit fertig und es fehlen nur noch die Bilder. Jawolll!

Sonntag, 10. Juli 2011

Heute im Doppelpack

Was nützen die guten Vorsätze wenn man einfach zu nix mehr kommt? Vielleicht noch dazu, ein paar Reihen zu stricken, aber sicher nicht mehr zum Fotografieren und bloggen. So ganz mag ich von den Vorsätzen aber auch nicht abweichen und deshalb gibts heute unüblicherweise einen Doppelpack.

Zum einen ist ein Paar Socken fertig geworden.

Photobucket

In Größe 39 und mit diesem schönen Muster von Regina Satta, werden diese Socken wohl in meine eigene Sockenschublade einziehen. Wobei wenn ich es recht bedenke, wenn jemand einen guten Grund nennen kann, warum die Socken an anderen Füssen besser aufgehoben wären, könnte ich mich vielleicht davon trennen. ;-) Bin gespannt.....

Photobucket

Technische Daten:
Muster: Morgaine von Regina Satta
Material: 80 g Wollpapst Unikatesockenwolle
Größe: 39/40

Weniger diskutierfreudig bin ich aber, wenn es um die Weitergabe meines neuesten Hitchhiker ginge. Das Garn in fröhlichem Grün hatte ich extra dazu ausgesucht um im nächsten Winter meinen dunkelgrauen Mantel ein wenig farbfröhlicher zu gestalten und deshalb bleibt dieser unumstösslich bei mir. *breitgrins*

Photobucket

Technische Daten:
Muster: Hitchhiker von Martina Behm
Material: 94 g Jawoll Magic
Größe: eindeutig wie geschaffen für meinen Hals

Der aktuelle Ufo-Stand schrumpft damit auch um zwei Ufos. Wie schööööön....

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Secret of the Stole II

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (beide Vorderteile fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken -fertig
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Hitchhiker - erledigt
- BW-Basarsocken Stino (erstes Bündchen)
- Basarsocken gelb/blau/rot (erste Socke über der Ferse)
- Teststricksocken (erste Socke über der Ferse)

Die weitere Schrumpfung der Liste ist ebenfalls schon eingeläutet. Heute habe ich auch gleich noch die Secret of the stole gebadet und gespannt. Hier stinkt es wie in einem Hinteranatolischen Ziegenstall - aber dazu demnächst mehr, wenn das Tuch trocken und aufnahmebereit für die Kamera ist.

Sonntag, 3. Juli 2011

Two-for-One-Aktion

Die Strickstatistik platzt im Juni aus allen Nähten, eine Ablöse jagt die andere und die nächste kann ich auch gleich abhaken.

500 g kunterbunte Sockenwolle habe ich von Frau Wollsocke gespendet bekommen. Als ich das Paket geöffnet habe, wäre ich bald hintüber gefallen. Ich hab mich sooooooo gefreut und freu mich immer noch wenn ich einen Blick auf die Wolle werfe. Aber nur freuen war ja gar nicht der Sinn der Sache, sie sollte ja für den Basar verstrickt werden, deshalb hab ich die nun schnell abgelöst, damit sie demnächst endlich auf die Nadeln wandern kann. *freu* An dieser Stelle nochmal ein ganz besonders dickes Dankeschön an Annette!!!!

Photobucket

Toll oder?

Als nächstes nehme ich mir mal wieder 300 g Sockenwolle aus meinem ureigensten Credit-Stash zur Ablöse vor, damit ich die Wolle verstricken und einen Karton abbauen kann. ;-) Ziel damit: 600 g Material muß verarbeitet, verschenkt oder was auch immer werden. 140 g kann ich mir schon als Übertrag aus der letzten Ablöse anrechnen.

Wenn nicht jetzt wann dann...

Auch wenn ich im letzten Post etwas von später heute geschrieben habe, dachte ich mir, ich mach das lieber gleich. Bilder von der Jacke hatten wir letzte Woche noch bei Sonnenschein gemacht und dann kann ich das ja nun wirklich auch endlich einstellen. Zumal damit auch gleich eine ganze Ufo-Kategorie verschwindet. :-))

Bereits im letzten Jahr habe ich diese Jacke fertig gestrickt und kam nie zum Zeigen. Eines hat mir das Jahr das zwischenzeitlich vergangen ist, aber auch gezeigt, tragen werde ich diese Jacke niemals. Sie gefällt mir zwar gut und die Häkelkante finde ich auch sehr schön, aber es passt nicht zu mir und immer wenn ich die Jacke anzog, habe ich sie gleich wieder ausgezogen. Zeit, daß dieses Teil den Haushalt ganz verlässt. Da ich derzeit gerade generell beim Ausmisten bin, paßt das gerade zu meinem persönlichen Trend. *lach*

Nachgestrickt habe ich ein Muster von Drops "Cardigan in Muskat and Glitter" und fand es sehr passend für dieses Glitzerdesignergarn, das schon so lange in meinen Kisten lag. Stricken liess sich das Muster wunderbar nur das häkeln mit den vielen Einzelfäden war eine Qual. Selber schuld, das nächste Mal beachte ich das bei der Garnwahl.

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Technische Daten:
Größe: 38/40
Material: 488 g Designergarn
Muster: Cardigan in Muskat and Glitter von Drops

Aktuelle Meldung zum Ufo-Stand:

Noch nicht gezeigt, sonst aber soweit fertig:
- Sommerglitzerjäcken - erledigt


Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Secret of the Stole II

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (1 Vorderteil fertig, zweites Vorderteil ein Drittel fertig - beide Vorderteile fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken (erste Socke fertig, zweite angeschlagen - zweite Socke an der Ferse)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Hitchhiker ca. 15 % - 50 %
- BW-Basarsocken Stino (erstes Bündchen)
- Basarsocken gelb/blau/rot (erste Socke über der Ferse)
- Teststricksocken (erste Socke über der Ferse)- neu

Juni-Statistik

Puhhhh, soviel zum guten Vorsatz wenigstens jeden zweiten oder dritten Tag einen Ufo-Abbau vermelden zu können. In der Realität bin ich die Woche von Termin zu Termin gehoppelt und danach total fertig in die Federn gefallen. Aber heute wird es noch einen Abbau geben und ich bin guten Mutes, daß der Abbau - wenn auch langsamer - weiter voranschreiten wird.

Bis dahin aber erst mal zur Monatsstatistik:

Sockenwolle:
1 Paar Socken Gr. 30/31 42 g
1 Paar Socken Gr. 36/37 62 g
1 Paar Socken Gr. 39 84 g
1 Paar Socken Gr. 43/44 84 g

2 Frühchendecken 150 g
6 Frühchensets und drei Mützchen 190 g

Sockenwollverbrauch: 612 g

Mermaid 360 g
2 Aspen Neck Cowls 452 g
Scarf Cowl 88 g
Helter Skelter Cowl 96 g
Green Cinnamon 260 g
Ice Queen 38 g

Verbrauch andere Wolle: 1.294 g

Gesamtverbrauch: 1.906 g

Gut, ist natürlich nicht alles im Juni verstrickt worden und verfälscht im Prinzip die Statistik, dafür fehlen die Teile in den Vormonaten. Ich denke ich kann mit der "Verschiebung" gut leben. :-))

Sonntag, 26. Juni 2011

Ribbel, ribbel, ribbel

Traraaaaaa, um ein wenig Abwechslung in den Ufo-Abbau zu bringen habe ich heute mal einen ganz neuen Weg beschritten. Das neu zugefügte Ufo Daybreak wurde dem Ribbelmonster zum Frass vor geworfen und verschwindet damit ebenfalls unwiderbringlich von der Liste.

Für den Daybreak habe ich neben einem Strang Kaschubo aus der Wollerey als Kontrast zwei Knäuel Kauni Lace in schwarz aus dem Stash gewühlt. Ganz dunkel konnte ich mich noch daran erinnern, daß ich dieses Garn für den Swanlake Mystery verstrickt hatte und beim stricken kam auch die Erinnerung daran, daß das Garn doch so schön versponnen ist, daß es ziemlich unregelmäßig dick oder dünn vom Knäuel läuft. Mit unter auch so dünn, daß der Faden schon beim stricken einfach reisst. Jedem, der leidenschaftlich gerne Fäden vernäht, kann ich dieses Garn wirklich uneingeschränkt ans Herz legen. Leider gehöre ich der Fraktion so gar nicht an und nach dem dritten Fadenriss in kurzer Folge habe ich kurzentschlossen die Nadeln gezogen. Wie hat Göga so treffend bemerkt: "Ich dachte ein Hobby soll Spaß machen?!?!" Genau, und deshalb ärgere ich mich damit bestimmt nicht weiter rum. Sollte jemand gerne Fäden vernähen, für den habe ich hier damit noch 100 g Kauni Lace in unkompliziert kompatiblem Schwarz liegen. :-)

Damit geht die Ufo-Abbau-Aktion in eine neue Phase über. Morgen darf ich den heiß ersehnten aber letzte Woche verschobenen Termin beim Kieferorthopäden nachholen. *Ironie off* Da werde ich wohl wenig Gusto zum Ufo-Abbau haben und ab Dienstag habe ich bürotechnisch für die nächsten drei Wochen eine Urlaubsvertretung am Hals. Auch da wird die Taktung mit "every Day an Ufo away" wohl nicht haltbar sein. Mal sehen ob ich es zumindest jeden zweiten oder dritten Tag schaffe. Abbrechen werde ich die Aktion sicher erst wenn nur noch höchsten 5 (in Worten füüüüünf!) Ufos vorhanden sind. Und wenn das geschafft ist, dann habe ich schon eine Idee um Euch nach der Ufo-Quälerei ein wenig zu erfreuen. Aber dazu an dieser Stelle später mehr.

Aktueller Ufo-Stand heute:

Noch nicht gezeigt, sonst aber soweit fertig:
- Sommerglitzerjäcken

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Secret of the Stole II

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (1 Vorderteil fertig, zweites Vorderteil ein Drittel fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken (erste Socke fertig, zweite angeschlagen)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Hitchhiker ca. 15 %
- BW-Basarsocken Stino (erstes Bündchen)
- Basarsocken gelb/blau/rot (erste Socke über der Ferse)
- Daybreak - geribbelt und damit erledigt

Samstag, 25. Juni 2011

Socken 19/2011

Der heutige Ufo-Abbau sollte an und für sich schon heute morgen erledigt sein, war ich doch schon sooooo weit. Allerdings kam dann plötzlich ein Rapportfehler, eine vollkommen andere Farbe erschien, danach ein Knoten und der Rapport lief plötzlich umgekehrt weiter. Da ich hier einen großzügigen Rest Sockenwolle mit Baumwollanteil verarbeitet habe und von Anfang an Kindersockengröße auf die Nadeln kam, war ich erst mal gar nicht so genervt, aber als eines zum Anderen kam, habe ich dann doch entnervt die Nadeln gezogen, den Knäuel umgewickelt und nochmal von vorne gestartet. Das hat dann doch länger als eine Stunde gedauert. Hätte ich den Farbfehler bei großen Socken gehabt, wäre ich bei Weitem nicht so ruhig gewesen. Dann hätte die Wolle aber auch kaum für ein Paar gereicht ohne längere Wickelorgien. Trotzdem das Ufo ist nun auch fertig und der Rest ist ebenfalls schon brav in einer Frühchenpatchdecke verschwunden.

Socken 19/2011

Technische Daten:
Größe: 30/31
Material: 42 g Sockenwolle von Wolle Rödel mit Baumwollanteil
Muster: einfach Stino

Richtig stolz bin ich darüber, daß die Ufo-Liste kontinuierlich schmilzt. An manchen Tagen hab ich gar keine große Lust mich damit zu beschäftigen, aber die Blösse will ich mir dann auch wieder nicht geben und ich greife einfach zum nächsten Projekt und mache es fertig und mit jedem fertigen Ufo freue ich mich über die Erledigung, darüber daß der Strickhaufen immer kleiner wird und manchmal elebe ich eine Überraschung. Heute wieder, als ich im Haufen ein wenig nach unten "gebohrt" habe. Finde ich da nicht noch drei weitere angefanene Projekte. Herrjemminehhhh.....ein weiteres Paar Basarsocken aus BW-SoWo und eine angefangene Basarsocke aus normaler Sockenwolle kamen noch zum Vorschein. Ausserdem musste vor kurzem noch zur Ablenkung ein Daybreak-Tuch anfangen, das spitzt nun auch schon aus dem Haufen. Nun, ich werde die Liste damit nun vervollständigen und hoffe, daß nicht noch weitere Überraschungen auftauchen. *räusper*

Aktuell damit:

Aktueller Ufo-Stand:

Noch nicht gezeigt, sonst aber soweit fertig:
- Sommerglitzerjäcken

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Secret of the Stole II

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (1 Vorderteil fertig, zweites Vorderteil ein Drittel fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken (erste Socke fertig, zweite angeschlagen)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Baumwollsommersocken (erste Socke fertig, zweite Socke kurz vor der Spitze)- erledigt
- Hitchhiker ca. 15 %
- BW-Basarsocken Stino (erstes Bündchen) neu
- Basarsocken gelb/blau/rot (erste Socke über der Ferse) neu
- Daybreak - neu

Freitag, 24. Juni 2011

Ufo-Berg schmelze

Gestern abend habe ich mich doch tatsächlich noch dazu aufgerafft und die Ice Queen durchs Wasser gezogen und leicht gespannt. Ich will jetzt mich Vollkaracho zumindest die Ansammlung der strickerisch fertigen Teile endlich weg kriegen. Zum wegstricken bleibt dann ja immer noch einiges zu tun, aber schön eines nach dem anderen. :-)

Im Zuge der Innu-Kids-Aktion habe ich ein Paar Socken und einiges an Cowls gestrickt. Unter anderem die Ice Queen, die es mir schon lange mal angetan hätte. Ein Mohair-Garn mit Glitzerbitzerfaden war schnell gefunden und ich dachte mir es wäre vielleicht nett, wenn sich ein Innu-Mädchen mal ein wenig wie eine Prinzessin fühlen könnte. Die Perlen die das Original-Muster vorsieht habe ich weg gelassen, denn erstens ists schon Glitzer genug und zweitens stelle ich mir das für dortige Verhältnisse einfach zu unpraktisch vor.

Photobucket

Technische Daten:
Muster: Ice Queen von Romi Hill
Material: 38 g Ayda Naz

Aktueller Ufo-Stand:

Noch nicht gezeigt, sonst aber soweit fertig:
- Sommerglitzerjäcken

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Ice Queen für die Innu-Kids - erledigt
- Secret of the Stole II

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (1 Vorderteil fertig, zweites Vorderteil ein Drittel fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken (erste Socke fertig, zweite angeschlagen)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Baumwollsommersocken (erste Socke fertig, zweite über der Ferse - zweite Socke kurz vor der Spitze)
- Hitchhiker ca. 15 % - neu

Donnerstag, 23. Juni 2011

Knopflochjäger

Heutige Aktion: Knöpfe annähen. Ewig vor mir hergeschoben, obwohl ich die Knöpfe wirklich toll finde. Grundsätzlich wollte ich gaaanz einfache Knöpfe haben, bis mir diese vor die Augen kamen:

Photobucket

Ganz einfach mit dezemtem Muster, klasse so mag ich das. Kaum habe ich alles um mich herumdrapiert von Nähnadel über Faden, Jacke und die Knöpfe dämmerte mir langsam warum ich das so lange vor mir hergeschoben habe. Ich konnte die Knopflöcher nicht finden! Dabei weiß ich ganz sicher, daß ich welche eingestrickt habe. Allerdings ist mir schon beim Stricken aufgefallen, daß es wohl schwierig wird, diese wieder zu finden, denn bei diesem groben Flusengarn nur zwei Zusammenstricken und ein Umschlag ist kaum ein Unterschied zum Rest des Gestricks. *arghhhhh* Nun, die Knöpfe sind nun angenäht und man kann diese auch zuknöpfen, ob das aber immer die eigentlich beabsichtigen Knopflöcher sind entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht sollte ich auch Fähnchen an die Stellen stecken, damit ich diese auch wieder finde? *grübel*

Aber zur Jacke. Der Schnitt gefällt mir alles in allem sehr gut, viel geändert habe ich nicht, ausser daß ich diese 2 re/2 li Bündchen kraus rechts gestrickt habe und das Garn ist ausserordentlich kuschelig. Bei einer Jacke stört es mich jetzt auch nicht so sehr, daß sie aus Polytierchen ist, dafür ist die Farbe der absolute Knaller, in Natura ein sattes Grasgrün auf den Bildern siehts ziemlich verwaschen aus, aber es regnet auch ohne Unterlass. Jedenfalls lieeeebe ich die Farbe. Einziges Manko an der Jacke, die Blende beult vorne unten ziemlich deutlich, ab sich das beim Waschen wieder vertut wage ich fast zu bezweifeln. Ob ich das doch nochmal aufmachen sollte? Was meint Ihr denn dazu?

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Technische Daten:
Muster: Cinnamon von Kim Hargreaves
Material: 260 g Lana Grossa Leggero in grüüüüüüüüün
Größe: M



Aktueller Ufo-Stand:

Noch nicht gezeigt, sonst aber soweit fertig:
- Sommerglitzerjäcken

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Ice Queen für die Innu-Kids
- Secret of the Stole II

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Green Cinnamon - erledigt
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (1 Vorderteil fertig, zweites Vorderteil ein Drittel fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken (erste Socke fertig, zweite angeschlagen)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Baumwollsommersocken (Bündchen der ersten Socke/ erste Socke fertig, zweite über der Ferse)
- Hitchhiker ca. 15 % - neu

Mittwoch, 22. Juni 2011

Es geht weiter

Am Montag konnte ich mich - wie vermutet - so gar nicht aufraffen etwas Produktives zu tun. Allerdings bin ich beim Kieferchirurgen unverrichteter Dinge wieder abgezogen. Eine kleine Entzündung im Gesicht? Nein, da wolle man lieber kein Risiko eingehen und man hat mir einen neuen Termin verpasst. Nächster Anlauf nächsten Montag. Menno, ich hätte das eigentlich schon ganz gerne hinter mir gehabt. *quengel* Jetzt kann ich meine Panik noch bis nächste Woche auskosten. *wuhäääääää*

Gestern musste ich mich dann noch ein wenig selbstbemitleiden, aber heute ist Schluß damit.

Auch wenn ich gerne die Kategorie "fix und fertig aber noch nicht gezeigt" geschlossen hätte, bin ich davon heute wieder abgekommen. Die Bilder sind - auch für meine ohnehin nicht so prickelnden Verhältnisse - so schlecht, daß ich wohl lieber Göga mit Tragefotos bemühen werde. Anonsten hättet Ihr einen hellblau glitzernden "Lumpen" sehen müssen und das wird der Jacke nun wirklich nicht gerecht. Dafür habe ich aber gerade noch fleissig Fäden vernäht und kann nun die Frühchensachen aus der Liste abhaken.

Photobucket

6 Frühchensets und drei Mütchen sinds geworden und vernadelt habe ich dafür 190 g Sockenwollreste aus der Tüte von Frau Knitpet. Danke nochmal für die Spende!

Aktuell siehts damit so aus:

Noch nicht gezeigt, sonst aber soweit fertig:
- Sommerglitzerjäcken

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Ice Queen für die Innu-Kids
- Secret of the Stole II

Fäden vernähen:
- diverse Frühchensachen - erledigt

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Green Cinnamon
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (1 Vorderteil fertig, zweites Vorderteil ein Drittel fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken (erste Socke über der Ferse/ erste Socke fertig, zweite angeschlagen)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Baumwollsommersocken (Bündchen der ersten Socke)
- Hitchhiker ca. 15 % - neu

Sonntag, 19. Juni 2011

Ufo-Abbau Tag 7

So, eigentlich wollte ich mir heute das Annähen der Knöpfe an meinem green Cinnamon vornehmen. Aber uneigentlich kämpfe ich schon den ganzen Tag gegen meine Panik an, weil ich morgen nachmittag wieder einen Termin beim Kieferchirurgen habe und ich mir im Moment nur wünsche, das alles schon hinter mir zu haben. Da hatte ich für die Knöpfe so gar keinen Sinn, aber vier Fädchen vernähen das ging grad noch.

Deshalb hier der vorletzte Cowl für die Innu-Kids, diesmal habe ich das Muster auch nicht kurzerhand für eine Mütze mißbraucht, sondern brav einen Cowl genadelt. Zwar ein wenig größer, damit er auch als Kopfwärmer gebraucht werden kann, aber sonst klar nach Muster.

Photobucket

Sieht finde ich ganz nett aus, und das Garn ist damit auch bis auf den letzten Meter aufgebraucht.

Technische Daten:
Muster: Helter Skelter Cowl von Claire Valentine
Material: 96 g Designeryarn

Ein Ufo weniger ist es trotz alledem. Ob ich aber morgen abend nach dem Arzttermin etwas zu zeigen habe, bezweifel ich fast ein wenig. Mal sehen, ein Tag Pause vom Ufo-Abbau würde ich mir jedenfalls unter diesen Umständen durchaus gönnen. *grmmml*

Aktueller Ufo-Stand:

Noch nicht gezeigt, sonst aber soweit fertig:
- Sommerglitzerjäcken

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Ice Queen für die Innu-Kids
- Secret of the Stole II

Fäden vernähen:
- Helter Skelter Cowl für die Innu-Kids - erledigt
- diverse Frühchensachen

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Green Cinnamon
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (1 Vorderteil fertig, zweites Vorderteil ein Drittel fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken (erste Socke über der Ferse)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Baumwollsommersocken (Bündchen der ersten Socke)
- Hitchhiker ca. 15 % - neu

Daß ich vorhin in meiner "Verzweiflung" mich abzulenken noch ein Paar weiterer Socken angeschlagen habe, verschweige ich an dieser Stelle wohl lieber. *seufz*

Samstag, 18. Juni 2011

Two for one

Die letzte Mini-Ablöse von einem 100 g Knäuel Jawoll Magic ist damit ebenfalls vollbracht. Das Knäuel habe ich bereits im Winter angestrickt für einen Hitchhiker für mich ganz alleine und erscheint nun deshalb auch gleich in der Ufo-Auflistung. Einfach nur grün, den ich bin zur Zeit in einer Grünphase. ;-)

Photobucket

Weil ich Euch aber nicht neben meiner Ufo-Abbau-Aktion dauernd mit den Ablösen auf die Nerven gehen will, ist die nächste Ablöse ein wenig größer. 500 g Spendensockenwolle warten darauf in die aktive Verarbeitung zu gehen. Zu verarbeiten sind hierfür 1.000 g und das sollte mal für ein paar Tage Ruhe auf dem Two-for-One Sektor sorgen. *lach*

Ufo-Abbau Tag 6

Langsam aber sicher bekome ich den Eindruck, daß es nicht vorwärts geht. Jeden Tag wird etwas komplett abgeschlossen, aber die Liste ist gefühlt genauso lang wie am Anfang. Die Motivation leidet aber der Sturkopf in mir, läßt eine Resignation nicht zu. Wo kämen wir denn da hin? Jedenfalls überall hin nur nicht ans Ziel.

Um dem Schweinehund auch gleich zu zeigen wo die Harke hängt, habe ich mich auch heute nicht mit blossem Vernähen zufrieden gegeben, sondern erstmal fertig gestrickt und anschliessend sofort vernäht. Jawohllll!

Das vorletzte Projekt für die Innu-Kids, nämlich zur Abwechslung mal einen Scarf Cowl. Irgendwie war ich neugierig drauf, als ich das Teil bei Ravelry entdeckte. So ein Zwischending zwischen Tuch und Cowl. Das Teil wird um den Hals gelegt, die Spitze nach vorne und der restliche Schal nochmal über den Kopf gezogen und um den Hals drapiert. Eine richtig gute Idee, das hält sich von selbst an Ort und Stelle und wärmt den Hals prima. Wer also für den Winter noch nach Ideen sucht, das könnte eine sein.

Photobucket

Photobucket

Technische Daten:
Material: 88 g Designeryarn
Muster: Scarf Cowl von Joanne Seiff
Größe: Einheitsgröße würde ich sagen.

Damit verschwindet wieder ein echtes Strick-Ufo und das ist auch gut, so denn mit der nächsten Two-for-One-Ablöse muß ich gleich wieder eines neu mitaufnehmen. Das hatte ich vergessen, aber schon vor Monaten begonnen. *hüstel*

Noch nicht gezeigt, sonst aber soweit fertig:
- Sommerglitzerjäcken

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Ice Queen für die Innu-Kids
- Secret of the Stole II

Fäden vernähen:
- Helter Skelter Cowl für die Innu-Kids
- diverse Frühchensachen

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Green Cinnamon
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (1 Vorderteil fertig, zweites Vorderteil ein Drittel fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken (erste Socke über der Ferse)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Baumwollsommersocken (Bündchen der ersten Socke)
- Scarf Cowl für die Innu Kids (angeschlagen und die ersten Reihen gestrickt) erledigt
- Hitchhiker ca. 15 % - neu

Freitag, 17. Juni 2011

Ufo-Abbau Tag 5

Heute habe ich mir ein stricktechnisch noch nicht fertiges Ufo vorgenommen. Fertig gestrickt und gleich vernäht. Bevor auch diese Decke in die Waschmaschine wandert, ein Bildchen für Euch.

Eine Frühchendecke zur Verarbeitung von noch vorhandenen Uni-Sockenwollresten im Patchstil. Ich dachte es wäre eine gute Idee abwechselnd mit der dunklen und der hellen Farbe zu beginnen, würde es aber das nächste Mal so nicht mehr machen. Irgendwie stört es mein Ästhetikbefinden auch wenn ich die Decke - nachdem sie entzipfelt ist - ganz nett finde.

Photobucket

Technische Daten:
Muster: Frühchenpatchdecke nach eigener Idee
Material: 100 g Sockenwollreste uni
Größe: 50 cm x 50 cm

Zwischenzeitlich habe ich sogar noch ein paar angestrickte Ufos rausgetaucht *schäm* aber ich werde diese vorerst nicht in die Auflistung aufnehmen, die möchte ich erst mal großflächig abgearbeitet haben.

Noch nicht gezeigt, sonst aber soweit fertig:
- Sommerglitzerjäcken

Fäden zu vernähen und zu spannen:
- Ice Queen für die Innu-Kids
- Secret of the Stole II

Fäden vernähen:
- Helter Skelter Cowl für die Innu-Kids
- diverse Frühchensachen

Knöpfe sind noch anzunähen:
- Green Cinnamon
- Vine Yoke Cardigan
- Baby Surprise Jäckchen

Und nicht zu vergessen die Ufos, die noch fertig zu stricken sind:
- Newsoft-Jacke (1 Vorderteil fertig, zweites Vorderteil ein Drittel fertig)
- Maria (angeschlagen und ca. 30 Reihen *ächz*)
- Mogaine Socken (erste Socke über der Ferse)
- Marina Piccola (Bündchen der ersten Socke mehr noch nicht)
- Frost Jacke für Göga (die ersten fünf Zentimeter und ich weiß nicht ob es noch mehr werden)
- Frühlingsruf BW-Tunika (Vor- und Rückenteil bis knapp unter die Arme)
- Lace-Bolero (Rückenteil fertig, erstes Vorderteil in Arbeit)
- Filzmütze (nicht sehr weit)
- Spendensocken Tausendschön (angeschlagen aber noch unsicher wegen Muster)
- Frühchendecke (3/4 fertig) erledigt
- Baumwollsommersocken (Bündchen der ersten Socke)
- Scarf Cowl für die Innu Kids (angeschlagen und die ersten Reihen gestrickt)