Montag, 29. November 2010

Two for one - Klappe die Nächste

He, he und mit den 24 g aus den noch nicht erfassten Söckchen ist wieder eine Ablöse geschafft. Sogar eine die mich doppelt freut, denn Göga hat mir vor Urzeiten zum Geburtstag einen Strickkit von Frau Falkenberg geschenkt, der zwischenzeitlich auch vernadelt wurde und zwar zu einer Mermaid in schwarz/grau/cyclam. Die Jacke wurde bereits ausgeführt und von vielen bewundert, sogar von meinen strickunkundigen Kollegen, die sich nicht vorstellen konnten, daß man sowas selbst herstellen kann. *lächel* Wollt Ihr hier auch ein Bildchen sehen? Ich meine von der fertigen Jacke?

Bis dahin kann ich Euch den Rest des abgelösten Strickkits zeigen, gibt aber nicht so arg viel her. ;-)

Photobucket

Wie man sieht, ist sogar ganz schön was übrig geblieben. Mal sehen was aus den Resten noch wird, oder ob ich mich davon trennen werde. *grübel*

Bis zur Entscheidung was damit wird, habe ich schon andere Entscheidungen getroffen, nämlich daß ich meinen Stash ausdünnen werde. Fündig wurde ich sogar schon im Credit-Stash *hüstel*, da befinden sich Dinge drin, bei welchen ich nicht mehr nachvollziehen kann, warum ich die unbedingt haben musste. Puhhh, damit diese auch Statistik-gerecht vollständig einziehen und dann auch - bald! - wieder ausziehen können, gleich mal die nächste Ablöse damit bestücken......414 g Wolle und 828 g für die folgende Ablöse.

Dafür schwinge ich mich gleich wieder an die Nadeln. Tee dampft schon!

Sockenpaar 50/2010

Soo nun hat es mich auch dahin gerafft und ich bin den Erkältungsviren erlegen. Paßt jetzt eigentlich grad gar nicht ins Konzept, aber leider wird man nicht danach gefragt und dann machen wir halt das Beste draus. Ich sitze schniefend im Bett und linse ein wenig ins Internet. Ausserdem fand ich, ich könnte Euch ein Bildchen zeigen, das ich grad vorhin ausgegraben habe.

Lange durfte es nicht gezeigt werden, weil es ein Teststrick war und dann ist es mir irgendwie entglitten und nu wieder aufgetaucht. Finde ich gut, denn es wäre schade gewesen, wenn Ihr es nicht zu Gesicht bekommen hättet. Gestrickt habe ich hier für die kleine Hexorei die Schwarzfuss-Indianer. Die Wolle hat mir zwar am Ende nicht so gut gefallen für das Muster, aber vielleicht folgen noch ein paar weitere Paare in dem Muster, denn es strickt sich sehr angenehm und zügig und wirkt richtig süss für Kindersocken.

Socken 50/2010

Technische Daten:
Material: 24 g Fortissima Sockenwolle
Größe: 20/21
Muster: Schwarzfuss-Indianer aus Für kleine Füsse stricken

Danke an Nadja, daß ich dieses Muster teststricken durfte.

Sonntag, 28. November 2010

Basar und Socken

Gestern war also der erste Basartag und auch ich habe dort ein wenig Zeit mit Verkauf von Socken verbracht. Hat sich gar nicht schlecht angelassen und ich hoffe, daß auch heute noch einige der liebevoll handgestrickten Werke den Besitzer wechseln. Bilder und mehr Informationen folgen bald.

Ansonsten verbringe ich hier zu Hause den ersten ruhigen Tag seit Langem, aber irgendwie gelingt es mir so gar nicht die Ruhe zu geniessen. Idiotisch finde ich das und ich ärgere mich kräftig über mich selbst. Bin gespannt wie lange es dauert, bis ich wieder soweit "runter" bin, daß ich freie Stunden hingebungsvoll geniessen kann, aber gut ich arbeite daran.

Bis dahin kann ich Euch noch ein Paar Socken zeigen, die ebenfalls in den Basarverkauf gelangt sind. Erst habe ich ja gezweifelt, ob solch dicke Socken überhaupt Interessenten finden, habe aber gestern nicht nur festgestellt, daß Socken mit langweiligen gedeckten Farben als auch dicke Socken gezielt nachgefragt werden, so daß ich weiterhin alles an Sockenwolle vernadeln werde, das mir unter die Nadeln kommt. Manchmal beschleichen mich Skrupel, ob sich Dinge die mich nicht hundertprozentig überzeugen was Farbgebung und Dicke anbelangen überhaupt für den Basar eignen, werde aber jedes Jahr von Neuem davon überzeugt, daß Geschmäcker schlicht verschieden und Skrupel deshalb wenig angebracht sind. Einzig die Tatsache, daß die Socken möglichst akurat gestrickt sind deckt sich hundertprozent mit meinen eigenen Ansprüchen. So soll es auch sein.

Und das ist nun das besagte Sockenpaar, welches von der Garnstärke irgendwo zwischen 6-fach und 8-fach Sockenwolle rangiert. Gestrickt in Größe 40/41 und ausgestattet mit dem sagenhaften Gewicht von 140 g:

Socken 49/2010

Technische Daten:
Größe 40/41
Material: 140 g Sockenwolle von Wolle Hartmuth
Muster: Stino

Samstag, 27. November 2010

Wieder eine Hürde geschafft

Nunächst einmal vielen lieben Dank für Eure erneuten guten und lieben Wünsche für den Patienten. Er befindet sich nun nach langem hin und her - mal wieder - auf dem Weg der Besserung auch wenn nicht hundertprozentig gesagt werden kann warum es überhaupt schon wieder so weit kommen konnte. Klar, könnte man an dieser Stelle weiter suchen und die damit verbundenen Risiken eingehen, aber wir haben uns klar dagegen entschieden und hoffen, daß es diesmal von Dauer sein wird.

Zum Stricken kam ich die letzten Tage naturgemäß eher weniger und ganz ehrlich gesagt, bin ich langsam aber sicher auch ganz schön ausgepowert. Auch das wird sich nun langsam wieder ändern, jedenfalls habe ich fest beschlossen mich nicht auch noch von anderer Seite stressen zu lassen und bin mehr als gewillt, das auch so durchzusetzen. *uffz*

Trotzdem heißt weniger stricken natürlich nicht "gar nicht" und so habe ich für den Basar noch ein paar Sachen beendet, damit diese heute in den Verkauf zum guten Zweck gelangen können. Diese gibt es hier so nach und nach zu sehen und heute beginne ich mit einem weiteren Schal aus einer unsäglich ätzend zu verstrickenden Boucle-Wolle die mich eigentlich nur wegen der schönen Farben und dem hohen Kuschelfaktor bei der Nadel gehalten hat. Schön ist, daß er fertig ist und ebenfalls schön, daß ich diese Wolle nicht mehr zu verstricken brauche, denn die ist jetzt endgültig alle.

Photobucket

Technische Daten:
Muster: glatt rechts und am Rand kraus rechts, damit es sich nicht einrollt
Material: 158 g Boucle-Wolle aus 100 % Polytier
Größe: irgendwas um die 35 cm x 165 cm

Sonntag, 21. November 2010

Nachtrag

Dachte ich letzte Woche noch, ich hätte nun mehr Zeit für Stricken, Haushalt und Co. musste ich nun feststellen, daß ich die "Mehr-Zeit" für ganz andere Dinge nutzen darf. Es ist mal wieder soweit und wir pendeln wieder zwischen Krankenhaus, Büro und Zuhause hin und her.

Das allein würde ich ja liebend gerne machen, wenn denn Besserung für den Patienten in Sicht wäre. Statt dessen weiß man im Moment, daß "Etwas" nicht stimmt, man versucht sich in Diagnostik und wird und wird nicht fündig. Alle Untersuchungen von welchen man sich Ergebnisse erhofft sind mit unüberschaubaren Risiken verbunden und jede Entscheidung ob der nächste Schritt getan werden soll wird von mal zu mal schwerer.

Ein schönes Jahr, begann mit Krankenhaus und scheint auch damit zu enden. *seufz*

Verständlich vielleicht, daß es hier die nächste Zeit wieder bedeutend ruhiger werden wird.

Donnerstag, 18. November 2010

Nix geht mehr

So passend zur deprimierenden Jahreszeit und noch so einigen anderen spannenden Entwicklungen, hat es nun noch meinen Schleppi geschrottet. Alle Mails, alle Anleitungen, alle gespeicherten Daten sind nun so sicher verwahrt, daß nicht mal ich selbst mehr rankomme.

Ergo wird es die nächste Zeit hier wesentlich ruhiger werden, wenn noch jemand auf Antwort auf Mails und Kommentare wartet........bitte nochmal schreiben, ich habs einfach nicht mehr. Sorry!

Ein Gutes hat das Ganze ja, ich hab damit in nächster Zeit wieder mehr Zeit für stricken, Haushalt und Co. *blinzel*

Sonntag, 14. November 2010

Versuch macht kluch..

Ganz offensichtlich befinde ich mich im Moment im Frühchenstrickdrang. Soweit ist das auch sehr gut, denn im Dezember wollte ich letztlich endlich mal wieder die Sachen abgeben, habe ich schon viel zu lange hinausgezögert. Zwischenzeitlich hat sich hier schon soviel von kleinen Winzdingern angesammelt, daß diese in meiner Fertig-Projekt-Kiste einen nicht unwesentlichen Platz einnehmen. Allerdings hatte ich beim Sortieren festgestellt, daß es unheimlich viele Mützchen, Söckchen und Westchen sind. Dafür aber kaum Pucksäcke und noch viel weniger Decken. Insofern habe ich mich nun in die Deckenproduktion gestürzt und kann heute die nächste zeigen.

Immer auf der Suche nach einer Musteridee, schließlich braucht die Strickerin auch Abwechslung zu den Patchen, bin ich auf die Log-Cabin-Variante gestossen und wollte das mal ausprobieren.

Mit der Konstruktion bin ich soweit sehr zufrieden, ist auch sehr dankbar, was das Aufbrauchen der Reste anbelangt. Allerdings befriedigt diese Version so gar nicht mein Ästhetikbedürfnis, was die Farben und das Zusammenwirken derer anbelangt. Na gut, ich hab auch immer schön blind in die Restekiste gegriffen und einfach als nächstes vernadelt was mir in die Finger fiel. Dabei hatte ich erwartet, daß sich das ähnlich wie bei den Patchdecken ganz gut machen würde. War aber eine Fehlannahme. Naja, ribbeln werde ich die Decke nun ganz sicher nicht mehr, dafür habe ich mich diesmal mit einer kleineren Variante (39 cm x 43 cm) begnügt. Beim nächsten Mal, sollte ich doch ein Auge auf die Farbkombinationen werfen. Wie heisst es so schön.....Versuch macht kluch, oder so ähnlich.

Photobucket

Technische Daten:
Muster: Abwandlung der Log-Cabin-Decke
Material: 92 g 4-fädige Sockenwollreste
Größe: 39 cm x 43 cm

So und nu hau ich mir ein Ei auf den Kopf. Die Haare haben es dringend nötig. *stöhn*

Samstag, 13. November 2010

Wenn's mal wieder länger dauert

.....heisst das nicht zwangsläufig, daß dann immer super tolle Sachen rauskommen.

Ganz so übel scheint das Aussehen des entworfenen Frühchen-RVO-Westchens allerdings nicht zu sein, denn ich habe einige vorsichtige Nachfragen nach der Anleitung erhalten. Höchste Zeit also, diese eeendlich in die Endfassung zu bringen und Euch zugänglich zu machen.

Als ich nach der Zugangsart gefragt hatte, die Euch am Liebsten wäre, waren die meisten Stimmen pro Ravelry und dort habe ich es nun auch eingestellt.

Also für die Anleitung hierfür:

Photobucket

einfach diesem Link folgen.

Und ganz klar möchte ich nun auch auf keinen Fall versäumen Silvia noch mal meinen ganz herzlichsten Dank fürs probestricken und ergänzen der Anleitung auszusprechen. DANKEEE!

Sonntag, 7. November 2010

Das Ende des 6-fach-Reste Stashs

Danke für Eure netten Kommentare zu den gelben Mustersocken.

Wie angekündigt, habe ich auch hier den Rest der gelben Wolle sofort weiter verwurstet, damit der Restestash nicht weiter anwächst. Viel war zwar nicht übrig geblieben, aber dafür habe ich nun auch die anderen 6-fach Sockenwollreste aufgebraucht und die 6-fach-Restekiste ist damit leeeeeer. :-)

Angeboten hat sich hierfür wieder mal eine Frühchendecke im Patchstil, wobei ich diesmal nach einer anderen Randlösung geguggt habe. Häkelborten an Stricksachen sind einfach nicht mein Ding. Fündig bin ich in Ravelry geworden und habe die Borte mit der Ten-Stitch-Blanket-Methode einfach angestrickt und ich persönlich finde es äußerst überzeugend. Soll heissen, mir gefällt es besser als der Häkelrand.

Photobucket

Photobucket

Technische Daten:
Muster: einfach Patchdecke mit angestricktem Rand
Material: 164 g 6-fach Sockenwollreste
Größe: 48 cm x 41 cm

So und jetzt mach ich mich mal fertig für einen kleinen privaten Stricktreff heute nachmittag. *freu*

Donnerstag, 4. November 2010

Crossover Rib

Trara und das nächste Paar Socken für die Basarkiste wurde von den Nadeln entlassen. Ausnahmsweise mal keine Stinos, sondern ein nettes Muster, das ich sicherlich bald wieder mal verstricken werde.

Socken 48/2010

Technische Daten:
Größe: 37/38
Material: 92 g 6-fach Sockenwolle naturgefärbt mit Ramieanteil
Muster: Crossover Rib von Charlene Schurch

Der kaum erwähnenswerte Rest ist eine Frühchenrestedecke geflossen, die es die nächsten Tage zu sehen geben wird.

Mittwoch, 3. November 2010

Erinnerungen

Erinnert Ihr Euch an diesen Blogeintrag? Nein? Ist schon zu lange her? Hmmmmm, trotzdem ich kann mich erinnern und die Mehrzahl von Euch hatte sich für den herbstlichen bereits gewickelten Knäuel ganz oben rechts ausgesprochen.

Auch wenn es manchmal im Sockenwonderland ein wenig länger dauert, habe ich natürlich angestrickt und alles was angestrickt ist, wird auch irgendwann fertig. Diesmal also wieder Basarsocken aus der Spendenwolle von Frau Anonymus.

Socken 47/2010

Ich finde die Wolle hat ganz lustig mal gemustert und mal nicht. Schöne Abwechslung das.

Technische Daten:
Muster: Stino-Socken
Größe: 40/41
Material: 78 g Sockenwolle (keine Ahnung welche genau)

Und für noch etwas haben sich viele ausgesprochen, für weitere Fortschrittsbilder der Patchdecke nämlich. Und weil der Rest der Sockenwolle in eben dieser verarbeitet wurde ist das eine gute Gelegenheit für das nächste Bild.

Photobucket

So, wollt Ihr Euch wieder ein Knäuel für die nächsten Basarsocken aussuchen? Bitte, ich kann mich nie entscheiden, wenn es so viele schöne Wollebobbels sind:

Photobucket

Wahhhhhh als ich gerade just das Bild bearbeitete, fiel mir auf, daß ich zum falschen Bobbel gegriffen habe. Schande über mich. Aber gut ist so, trotzdem fordere ich Euch auf, Euch für den nächsten Knäuel auszusprechen. Diesmal passe ich dann besser auf den Richtigen zu erwischen. Versprochen!

Montag, 1. November 2010

Halloween-Tuch

Ha, da war doch noch was. Genau genommen hätte es in die Oktober-Statistik gehört, aber die ist nun fertig und abgeschlossen, nehmen wir es einfach als Startkapital für November.

Zur Abwechslung zu den Socken ist nämlich ein Tuch fertig geworden für eine ganz liebe Bloggerin, die es als Blocksberg-Halloween-Überraschung erhalten sollte. Dafür hat sich natürlich die Farbe schwarz aufgedrängt und ich hoffe es hat Ihr auf den Ritt zum Blocksberg schon gute Dienste geleistet. *lach*

Ja, ja ich weiß, die Bilder sind mal wieder nicht der Bringer, aber da müsst Ihr - auch mal wieder - durch. So sieht das Tuch aus:

Photobucket

Näher? Na gut, kein Problem....

Photobucket

Das war das Silvester-Mystery von Anna Dalvi. Eine ganz witzige Konstruktion gestrickt von einer Ecke zur anderen. Allerdings hat mich das Muster einiges an Nerven gekostet. Es ist zwar nicht schwierig zu stricken, aber ich hab mich nicht einmal von der Anleitung lösen können und bin die ganze Zeit in den Charts geklebt. Aber nu, das ist vergessen, die Empfängerin hat sich sehr darüber gefreut und das ist die Hauptsache, oder?

technische Daten:
Muster: Silvester von Anna Dalvi
Material: 64 g Lace-Garn aus unbekannter Herkunft in sündigem Schwarz
Nadelstärke: 4 mm

Oktober-Statistik

Nun denn ich trau mich ja gar nicht die Oktober-Ausbeute aufzulisten. Es ist verschwindend gering, haben uns doch leider noch ein paar Dinge fest im Griff, die sehr zeitaufwändig sind und wenig Raum fürs Stricken lassen. Aber was solls, so ist es einfach manchmal im Leben. Da kann Frau nix machen. *lach*

1 Paar Socken Gr. 31/32 42 g
1 Paar Socken Gr. 38/39 72 g

8 Frühchensets und 2 Mützchen 172 g
1 Pucksack 130 g

Gesamtverbrauch Sockenwolle: 416 g

Och nun gut, ich dachte es wäre weniger. Dafür liegen wieder ein paar Dinge in den letzten Zügen, also es könnte sein, daß der nächste Monat wieder etwas mehr bringt. Lassen wir uns überraschen.