Samstag, 23. Oktober 2010

Socken 46/2010

Doch zurück zu etwas Strickigem. Habe mich nämlich für das "positive Ereignis" der letzten Woche belohnt und mir stundenlanges stricken gegönnt. Hemmungslos habe ich mal an diesem und mal an jenem genadelt, wie mir grad der Sinn so stand.

Am Nachmittag fand ich aber, ein wenig Zwischendisziplin kann auch nicht schaden und hab standhaft die Nähnadel rausgeholt und die Fäden an einem Paar Kindersocken vernäht. Nämlich an dem nächsten Paar für den Weihnachtsbasar - ist ja schließlich auch nicht mehr allzu lange hin, gell?

Einen Rest Regia Nordic Color habe ich da aus den Unweiten meines Stashs gezogen und ein paar Stinos abgenadelt. Für Kindersocken gefällt mir die Farbe ganz gut, an meinen Füssen würde ich diese wohl eher nicht haben wollen, aber gut. Geschmack ist, wenn man trotzdem lacht (oder ging das anders?)

Socken 46/2010

Technische Daten:
Größe: 30/31
Material: 42 g Regia Nordic Color
Muster: Stino

Und der Rest vom Rest? Ja, der ist in gewohnter Manier in die Patchdecke gewandert. Aber davon wollt Ihr doch sicher nicht schon wieder ein Zwischenstandsbild sehen, oder??

Quiz-Auflösung

Jetzt scheint es so, als ob ich den Leuchtkeks auch noch selber essen muß. *kicher*

Es gibt ja doch drei richtige Antworten. Glaubt Ihr nicht? Doch bestimmt.

a) beruflich engagiert (sagt mein Cheffe)
b) streberhaft (meinen die lieben Kollegen)
c) dämlich (so was in der Art hat Göga geäußert - die Originalmitteilung die ich bekam will ich lieber nicht posten *lol*)

Hier wurde sogar Negativismus vermutet, ist natürlich gar nicht der Fall, denn erstens ist so eine Situation doch toll.

- Man fühlt sich gebraucht und einfach unersetzlich *gröhl*
- kriegt sogar an seinem freien Tag Bewegung
- die Arme werden nicht so lange Zeit einseitig belastet vom stundenlangen Stricken
- Ich habe eine stichhaltige Ausrede, warum der Haushalt noch immer nicht gemacht ist. (Schon fast mein Lieblingsgrund *yeahhhhh*)

Und was mach ich jetzt mit dem Leuchtkeks? Ach ich weiß, ich nehm den am Montag mit in die Arbeit und lasse dem "Hilfeschreier" ein kleines Licht leuchten. *hi hi*

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Quizfrage

Tage gibt's, die sind sowas von flüssig, überflüssig nämlich.

Voller Elan bin ich heute morgen aus dem Bett und zur Kaffeemaschine gehüpft, hab mich nach einem Blick nach draussen gemütlich mit einem Cappuccino auf die Couch verzogen, dick eingemümmelt und die Stricknadeln gezückt. Perfekt für einen freien Tag, oder?

Ging auch so lange gut bis ich den Compi angeworfen und dabei meine Mails gecheckt habe. (Muß ich mir unbedingt notieren, daß das an künftigen freien Tagen zu unterlassen ist.)

Lange Rede kurzer Sinn, kommen wir zur Quizfrage:

Wie nennt man das, wenn man an seinem freien Tag nach lesen der Emails hochspringt, ins Bad rennt, sich kultiviert und ins Büro abdüst?

a) beruflich engagiert
b) streberhaft
c) dämlich
d) Grünkohl

Na wer weiß es?

Zu gewinnen gibt es einen Leuchtkeks, zum im Dunkeln essen. *grins*

Ach so, ja, es ist 8 Uhr abends und ich bin grad nach Hause gekommen. Jippiehh!

Sonntag, 17. Oktober 2010

Konsequenz ist gut, Flexibilität noch besser...

Was machen mit Resten von 6-facher Sockenwolle, wenn Frau nicht noch parallel eine zweite, dickere Patchdecke anfangen will, aber gerne die Reste aus der Restekiste minimieren möchte?

Logisch, ist doch ganz einfach, Frau fängt einfach eine Frühchenpatchdecke an, da ist der Aufwand überschaubar, die Größe relativ variabel und Frühchendecken sind in meiner Frühchenkiste absolute Mangelware, wie ich die Tage mal feststellen musste.

Also frisch ans Werk, drei 6-fach SoWo-Reste rausgekramt und fröhlich vor sich hingepatcht, bis...ja bis mir die erste Wolle ausgegangen ist, weil ich die gelb-orange-quietsche Wolle nur akzentuiert einsetzen wollte. Klar, ich hätte dann noch anfangen können und zwischen die blau, blauen Quadrate plötzlich rosa, gelb und pink einzusetzen, aber das war mir total zuwider. Ebenfalls zuwider war mir, eine Decke in großzügigem Waschlappenausmessungen als Frühchendecke auszugeben. Was soll man mit so einem Teil nicht Fisch, nicht Fleisch?

Als ich dann so das Teil herumgedreht und gewendet habe, tief grübelnd, was nun noch zu machen wäre, kam mir der Gedanke, doch einfach einen Pucksack draus zu machen. Einfach seitlich zusammentackern (nähen, häkeln, what ever) und oben ein Bündchen anstricken. Pucksäcke habe ich leider auch viel zu wenige, weil ich die Teile immer nicht stricken mochte....aber die Lösung finde ich nun ganz nett und pfiffig. Mal sehen, vielleicht wird nicht nur der Vorrat an Decken sondern auch an Pucksäcken noch ein wenig aufgestockt bevor ich mich auf den Weg in die Klinik mache.

Von Vorne sieht das Ganze so aus:

Photobucket

und das "andere Vorne":

Photobucket

Technische Daten:
Muster: eigener Entwurf (boahhh klingt Entwurf in diesem Zusammenhang toll!!)
Material: 130 g 6-fach Sockenwollreste

Wie findet Ihr die Idee?

Two for One Aktion

Wer hätte das gedacht, daß ausgerechnet die kleinen Frühchenteile dafür sorgen, daß wieder mal eine Auslöse erledigt ist? Ist aber so und ich kann sogar noch 83 g Startkapital mit zur nächsten Ablöse rübernehmen. So gefällt mir das.

Die beiden Sockenwollstränge die ich diesmal abgelöst habe, kann ich leider bildlich nicht zeigen, denn beide sind vor nicht allzu langer Zeit bereits zu einer lieben Strickerin weitergereist, der sie hoffentlich viel Freude bereiten.

Die nächste Ablöse beschäftigt sich - mal wieder *hüstel* - mit Wolle die ich aus meinem Credit-Stash verstrickt habe. Sprich, war noch nicht abgelöst ist aber schon verarbeitet, wenn ich auch das Ergebnis hier noch nicht gezeigt habe. 522 g wog das Material für meine Mermaid-Jacke und jetzt gilt es 1.044 g abzulösen.

Und weil ich langsam den Überblick über meinen Credit-Stash verliere und zunehmend mit noch nicht abgelöster Wolle stricke, rufe ich hiermit offziell Wolldiät und Wolleinkaufsverbot aus. *grusel* Mal sehen wie lange ich das durchhalte. Wetten werden gern entgegen genommen. *lach*

Samstag, 16. Oktober 2010

Klein und fix .....

gehen die Frühchensachen, denke ich mir immer und richte mir ordentlich Wolle her, die ich als nächstes verstricken möchte. Nun ganz so fix geht es dann eher selten, denn auch die kleinen Sächelchen benötigen einiges an Strickzeit. Kein Wunder allerdings wenns denn dann ans Wiegen geht, mußte ich doch grad ganz erstaunt feststellen, daß diese 8 Sets plus 2 Mützchen trotz allem 172 g auf die Waage bringen. Ich bin erstaunt, aber die Frühchenrestekiste leert sich wieder etwas.

Photobucket

Mal sehen ob ich bis morgen noch mein nächstes Patch-Projekt fertig bringe. Was? Nein, natürlich nicht die große Decke, diese niemals nicht....aber was kleineres frühchentechnisches liegt schon in den letzten Zügen. :-)

Sonntag, 10. Oktober 2010

Adoptionsfreigabe

*brrrr* was ist es hier wohl kalt. Diesmal waren wir sehr erfolgreich auf der Flucht vor diesem grauslichen Wetter und haben uns ein paar Tage auf der europäischen Blumeninsel getummelt. Hach was war das Klima angenehm und gleichmäßig *schwelg*. Sind viel gewandert, haben uns die Augen satt geguggt mit blauen, orangen, pinken, weißen Blumenprachten und sind nun voll der schönen Eindrücke, die wir - wie wir uns mal wieder vorgenommen haben - gerne mit in den schnöden Alltag nehmen möchten. Mal sehen wie erfolgreich wir damit sind. :-)

Aprospos erfolgreich. Erfolgreich habe ich heute die letzten Stiche an meinem letzten Sockenexperiment gemacht und kann nun stolz die Skew-Socks präsentieren. Stolz muß auch dabei sein, denn bildlich lassen sich die Socken nur sehr schlecht einfangen. Weder die ungewöhnliche Konstruktion noch die Farbschattierungen mag meine Kamera so wiedergeben wie es sein sollte. Das finde ich schade, ebenso wie die Tatsache, daß die Socken wirklich schön zu stricken waren, niemals langweilig, aber leider nicht an die dafür angedachten Füsse passen. Ursprünglich dachte ich, es wären mal witzige Socken für Schatzi, aber dieser hat so in etwa Größe 39/40. Dieses Pärchen aber, obwohl für Größe 39 ausgewiesen, paßt wegen der Fersenkonstruktion eher auf Füsse Größe 38/39 mit eher schlanken Fuss. D.h. ich könnte sie zwar anziehen, möchte aber nun keine schwarz-grauen Socken in meiner Schublade haben. Lange Rede kurzer Sinn, ich gebe das Paar zur Adoption frei, falls sich jemand dafür begeistern kann.

Photobucket

Photobucket

Socken 45/2010

Anfragen und Angebote erwünscht.

Technische Daten:
Muster: Skew Socks
Größe: 38/39
Material: Regia Surprise Fabe 1266
Verbrauch: 72 g

September-Statistik

Hätte ich doch fast vergessen, die September-Statistik zu posten. Na sowas aber auch......*tz tz tz*

4 Paar Socken Gr. 38/39 328 g

1 Frühchenweste 32 g
1 Frühchenpatchdecke 82 g

Macht insgesamt einen Sockenwollverbrauch von 442 g