Samstag, 17. April 2010

Abenteuer Stino-Socke

Wer nun abwinkt und glaubt, es gibt kein Abenteuer Socke vor allem wenn es sich um Stinos handelt der irrt sich gewaltig.

Vor gut einem halben Jahr habe ich aus meinem Stash eine sogenannte Designerwolle rausgeangelt und mir gedacht bei so schönen orange/rosa/glitzerbitzer Farben wird das bestimmt ein tolles Sockenpaar. Schon nach den ersten Bündchenreihen stellte ich aber fest, die Nadeln sind mit 2,75 mm zu dünn. Also flugs geribbelt und neu mit 3 mm angeschlagen. Dann war ich im Zweifeln ob ich nicht noch eine Nadelstärke raufgehen sollte und irgendwie ging mir das Stricken gar nicht von der Hand und das Ufo flog erstmal in die Ecke. Dann hab ich laaaaange überlegt ob das nicht eine hübsche Mädchenmütze werden könnte und verwarf es dann nach Monaten reiflicher *hüstel* Überlegung wieder, erinnerte ich mich doch nur zu gut dran, daß sich das Garn so grauslich verstricken liess. Letztes Wochenende hab ich das Ganze wieder ausgebuddelt und mich dran gemacht, den Schaft weiter zu stricken, dafür sogar ein nettes Muster ausgegraben. Irgendwie erschien mir der Schaft dann aber ganz schön weit aber was macht man manchmal so? Genau, man ignoriert es. Kurz vor der Ferse deuchte mir, daß der Garnverbrauch ganz schön mächtig ist und ich konsultierte die Waage. Ohweia wird das knapp war die Feststellung und ich überlegte schon wieder hin und her.

Abenteuerlust hin oder her ich entschloss mich das Ganze wieder zu ribbeln und neu als Toe up-Socken zu starten. Ein paar Maschen weniger angeschlagen und los gings. Bei der ersten Socke gleich mal bis über die Ferse, dann parallel die zweite angeschlagen. Der Anfang mißlang und wurde geribbelt, das Ganze gleich nochmal und nochmal und nochmal..........wie hab ich nur die erste Socke begonnen? Ich war mir sicher genauso! Funktionierte aber plötzlich nicht mehr. Gut beim ich weiß nicht mehr wievielten Mal gelang es mir dann noch ein zweites Mal und auch diese Socke wuchs und wuchs. Vorhaben Toe up ganz klar, stricken bis die Wolle alle ist. Aaaaaber die wurde nicht alle und nach guten 20 cm Schaft hab ich dann abgekettet. Übrig blieb noch einiges und ich hätte die Socken auch gut und gerne völlig unverkrampft traditionell von oben stricken können. *grrrrrrr*

Egal, das ist Vergangenheit, denn grade habe ich abgekettet und vernäht. Fertig damit ein Paar Socken aus einem Desingergarn mit dem klingenden Namen "Orient" in Größe 38/39 und einem Kampfgewicht von stolzen 94 g.

Socken 25/2010

Gefallen tun sie mir soweit ganz gut aber ich werde mir auf den Merkzettel schreiben, daß ich kein Toe up Sockenfan bin und vermutlich auch niemals werde. *Augenroll*

Kommentare:

Nadelmasche hat gesagt…

Hallo,

das war ja wiklich ein *Kampfstricken*, aber die Socken sehen ganz toll aus.

Viele liebe Grüße von Nadelmasche

tinassoeckchen hat gesagt…

huhu...

das ist die spannendste Sockengeschichte die mir seit langem untergekommen ist...super, aber du hast durchgehalten, das ist doch die Hauptsache....und schön sind sie allemal, zumindest von den Farben und vom Muster...die Wolle kann ich ja nicht anfassen...leider....

liebe GRüße
Tina

Silvia hat gesagt…

Sagen wir es mal so : Gut Ding will Weile haben und ich find die Socken ausgesprochen schön.
Lg Silvia

Rosenfee hat gesagt…

Lach....kicher....ein lustiger Bericht...aber deine Abenteuersocken sind toll
Liebe Grüsse
Patricia

Petra hat gesagt…

Sind doch schöne Mädchensocken geworden. Ich habe auch erst einmal toe-up gestrickt, weil das Muster sonst nicht so gepasst hätte, aber es ist auch nicht mein Ding!

LG
Petra

Sockenlibeth hat gesagt…

Toe-up hab ich noch nicht probiert... und ich glaub, nach diesem deinem Bericht werde ich den ersten Versuch erstmal wieder in die eher ferne Zukunft verschieben...

amüsierte Lisabeth

Sonja hat gesagt…

Das liest sich ja wie ein Krimi, aber Hut ab das Du trotzdem durchgehalten hast, ich hätte wahrscheinlich nsch dem zweiten versuche aufgegeben.
Dein toe up Ferse gefällt mir wirklich sehr gut, ich wäre froh wenn ich das schon könnte, aber ich habe das noch vor mir, denn lernen will ich das unbedingt ;-)

Liebe Grüsse
Sonja

PS: Die Socken sind aber wirklich schön geworden, es hat sich also gelohnt ;-)

Moni hat gesagt…

Hi Linda,
Respekt, bei mir wären die Socken nie fertig geworden *grins*, Toe-up ist auch nicht mein Ding. Trotzdem sind sie dir gelungen;-).
Liebe Grüße
Moni

s´hexerl hat gesagt…

hau mich bitte ned, aber mich hats vor LAchen grad fast zerrissen *schmunzel*
Bei mir wär die Wolle spätestens nach dem 3. Fehlversuch in die Tonne gewandert, bzw in den Kiga verschenkt worden.... nie im Leben hätt ich die Deine Geduld!!! dafür bewundere ich Dich ja schon sehr!!!
gdvlg,
Nadja

Katrin hat gesagt…

Na aber toll sehen die aus.Danke für den lieben kommentar bei mir. Liebe Grüße Katrin

Margot hat gesagt…

Ende gut, alles gut, und sehr hübsch sind sie geworden!
Liebe Grüße von Margot