Dienstag, 16. März 2010

Die große Freiheit Tag 4

Danke für Eure Meinungen zu meinem gestrigen Grummel-Eintrag. Nachdem ich mich abgeregt hatte, hab ich mir nochmal den Mailverkehr zu Gemüte geführt und fand es absolut nicht prickelnd, daß

- mir vorgeworfen wurde, wie aufwändig doch das Zusammenführen von Zahlungen aus unterschiedlichen Zahlungswegen ist (für mich schwer nachvollziehbar)
- der allgemeine Tonfall in der Kommunikation eher zu wünschen ließ
- ich mich mit der Berechnung der angebl. Gebühren offensichtlich auch noch veräppelt werden sollte. (Für wie doof werden Kunden eigentlich gehalten, ich bin durchaus in der Lage solche Dinge im Internet nach zu vollziehen)

Dies führte für mich zu der Entscheidung, dem freundlichen (?) Hinweis auf die Stornierungsmöglichkeit zu folgen, obwohl beide Wollchargen bereits für jeweils ein bestimmtes Projekt gedacht waren und ich die bestellten Stricknadeln auch gebraucht hätte. Gesagt getan und dann im Anschluß die derzeitige Freiheit genutzt um ein paar örtliche Wollshops abzuklappern. Ein guter Entschluß, wie sich herausstellte. Die benötigten Stricknadeln habe ich gestern bereits vor Ort erworben und für das Garn von einem Projekt bin ich ebenfalls fündig geworden. Dort habe ich mir nach einer wirklich netten Beratung gleich mal ein Knäuel für die Mapro mitgenommen, der Rest wurde mir erstmal zurück gelegt. Abends flug die MaPro genadelt und heute werde ich losziehen und die restlichen Knäuel holen.

Ergebnis: Der Online-Shop kann mir in Zukunft gestohlen bleiben und ich freue mich, mal wieder die örtlichen Shops unterstützt zu haben. Dabei bin ich sogar auf ein deutsches Garn gestossen, was ich noch besser finde und obendrein noch um ein vielfaches günstiger, als das ursprünglich angegierte. Ich bin damit zufrieden!

Noch zufriedener bin ich, das heutige Tagessoll im Ufo-Abbau erfüllt zu haben. 2 Paar Kindersocken sind endlich fertig und es handelt sich hierbei um Folgende:

Einmal endlich verstrickt, der Rest meiner Tofutsies-Sockenwolle. Größe 20/21 mit einem Gewicht von 24 g habe ich noch herausgebracht:

Socken 16/2010

Die zweiten sind wieder mal aus der schier unerschöpflichen Spendenkiste von Frau Wollgeschnatter in Größe 32/33 mit einem Gewicht von 32 g. Ein schönes blaues Regenwaldknäuel, nämlich den Frosch.

Socken 17/2010

Diesmal habe ich mich ein wenig verschätzt und es hätte auch noch für eine Größe größer gereicht, aber wofür habe ich denn meine Patchdecke, die ist gleich auch noch um drei Patche gewachsen und sieht nun so aus:

Photobucket

Zu guter Letzt haben auch die ungleichen Basarsocken ein liebevolles Heim gefunden. So muß es sein, finde ich.

Und nu geh ich mal die Wolle für mein übernächstes Projekt holen. Freu mich schon drauf wie Bolle. :-))

Kommentare:

stricksonne hat gesagt…

deine patchdekce sieht schon jetzt sehr vielversprechend aus, die wird sicherlich schön warm und kuschelig sein! und deine socken könnten mir auch gefallen, gleich jetzt an meinen füßen, lach! lg

tinassoeckchen hat gesagt…

huhu...
das finde ich schön, ich bin eh dafür einige Dinge bei den örtlichen Wollgeschäften zu erwerben, wie sollen die denn sonst überleben, wenn wir alles nur noch im Internet kaufen. Stricknadeln hole ich mir zu 90% in meinem Wollgeschäft...man kann da auch mal Wolle anfassen, in Zeitschriften schmöckern und ein Pläuschchen halten, ich komm da immer ins schnattern mit anderen Wolljunkies....

liebe Grüße und viel SPaß dir
Tina