Freitag, 27. Februar 2009

Und noch was ist vollbracht

Mein Schneemann ist ins Ziel gerutscht und neue Wolle darf offiziell in meinen Stash einziehen. :-))

Das zweite Kilo der wunderschön petrolfarbenen Neuseelandlammschurwolle. Gedacht für den St. Brigid aus Aran knitting von Frau Starmore. Laaaaange war ich auf der Jagd nach diesem Buch und bin nun rein zufällig für einen vertretbaren Preis fündig geworden. *hüpf vor Freude* Es ist schon auf den Weg zu mir und sollte in den nächsten zwei Wochen aus USA bei mir eintreffen.

Neuseelandlammschurwolle

Und weil nach dem Stasheinzug gleichzeitig vor dem Stasheinzug ist, gibt es einen neuen Ticker, der hoffentlich ein wenig hilft den Frühling herbei zu läuten. Ausgelöst werden soll eine supertolle Spendenkiste werden, die mir die liebe Melanie (leider ohne Blog) für das soziale Projekt zur Verfügung gestellt hat. Dafür müssen die nächste Zeit nun 1.579 g Wolle über die Nadeln rutschen. Nicht so schlimm konnte ich doch mit PurpleGableHoodie gleich schon 464 g "Startkapital" mit rüber nehmen. *hi hi*

Was lange währt ...

wird endlich auch mal fertig. Oder so ähnlich. ;-)

Jedenfalls ist am Mittwoch auf unserem Strickeriatreffen nun doch endlich der PurpleGableHoodie fertig geworden. Zeit wurde es auch wie ich finde.

Heute gibt es schon mal ein paar Bildchen vom fertigen Hoodie und dann darf er in die Waschmaschine um sich für das - von Göga bereits zugesagte - Fotoshooting am lebenden Objekt fein zu machen. Die Waschung ist auch dringend nötig, denn solange wie sich der Pulli als Ufo hier getummelt hat, so viel Flusen und Zeuch tummeln sich auch auf dem Pullover. *stöhn*

Nun das ist das gute Stück jedenfalls in der Vorderansicht:

Photobucket

und das die zopftechnisch wesentlich interessantere Rückansicht:

PGH hinten

Mir gefällt er nun so ausgesprochen gut, auch wenn die Kapuzenlösung noch nicht der Weisheit letzter Schluß ist. Aaber hundertmal besser als die erste Version und ich finde irgendwann ist auch mal gut, oder?

Verbrauch: 716 g Boston von Schachenmayr, verstrickt mit Nadeln: 7mm

Wer erinnert mich bei passender Gelegenheit daran, wie anstregend es ist mit solchen Baumstämmen zu stricken??????

Sonntag, 22. Februar 2009

Socken 10/2009

Hatte ich mich erst kürzlich über die Knotenfreudigkeit von bereits gewickelter Wolle in Tauschpaketen ausgelassen, ging ich noch von einem Knoten im Knäuel aus. Just als ich die Tage den Rest der Butinette Wolle Farbe Kopenhagen zu Kindersöckchen vernadelt habe, stieß ich auf den zweiten Knoten und ich war wirklich fast vorm Platzen. An so viel Zufall auf einmal kann nicht mal ich glauben. *Zähne knirsch* Nahezu ein Wunder, daß ich doch zwei fast identische Socken raus gekriegt habe, aber glaubt mir, ich hatte mehr als nur zweimal neu ansetzen müssen. *grrrr*

Was meine Laune nicht gerade hebt, ist die Tatsache, daß genau aus diesem Tauschpaket noch ein vorgewickeltes Knäuel hier ist und ich bin mal gespannt ob ich mich nochmal ärgern darf. Auf alle Fälle werde ich berichten und ich hoffe, daß die Betroffene hier mitliest und sich über die Einträge gut amüsieren kann. *Sarkasmus off*

Trotzdem sind die Kindersocken fertig inkl. dem verhassten Fädenvernähen und bringen in Größe 24/25 ganze 26 g auf die Waage und damit auch in die Statistik.

Socken 10/2009

Tirami su - Nachtrag

Nachdem mich bereits gestern schon die ersten entrüsteten Mails erreicht haben, wonach einige sehr gerne Quark oder auch Sahne essen, fühle ich mich genötigt noch einen kleinen Nachtrag hinterher zu schieben.

Natürlich kann jeder ganz nach seiner Facon sein Dessert zubereiten und schlemmen, für mich kein Thema. Warum auch?

Allerdings ist es dann einfach kein Tirami su, sondern ein Quark-, Sahne- oder sonstwas-Dessert/-Speise/-oder wie auch immer.

Denn ..... wenn ich ein Wiener Schnitzel bestelle, erwarte ich ein Kalbsschnitzel und kein Schwein auf dem Teller. Ordere ich einen Hamburger hätte ich gern Rinderhack auf dem Brötchen und keinen Tofubratling und wenn ich Tirami su möchte, dann sehe ich der Mascarpone entgegen. *zwinker*

Samstag, 21. Februar 2009

Liebe Gastronomen

Hin und wieder überwältigt mich ein grandioses Verlangen nach einem alten Nachspeisenklassiker einem schönen Tirami su. Alle Versuche meine Gier danach auf einfache und die Wirtschaft ankurbelnde Weise zu stillen verliefen in letzter Zeit aber sehr ernüchternd, was nicht allein im meist vollständigen Fehlen von einem schönen Amaretto zu suchen ist. Nein!

Dabei spreche ich nicht von den abgepackten Supermarktvarianten, nein auch der sonst kulinarisch überzeugende Lieblingsitaliener macht da keine Ausnahme. Auch nicht die Konditorei des Vertrauens oder andere gastronische Betriebe. Ist es denn so schwer dieses wirklich aus einfachsten Zutaten bestehende Dessert auf den Tisch zu zaubern?

Liebe Gastronomen, wenn ich ein Tirami su bestelle, dann möchte ich keine Quarkspeise bekommen, auch möchte ich kein Sahnedessert erhalten. Es ist kein Luxus hier auf den Mascarpone zurück zu greifen, sondern ein MUSS!!! In ein Tirami su gehört ausschließlich Mascarpone, Eier, Zucker und in Espresso (bitte kein Filterkaffee!!!!! *schüttel*) und Amaretto getunkte Löffelbiskuits rein. Cognac ist kein Ersatz! Und Kaba drüber gesiebt ersetzt auch nicht den dunklen Kakao!

Innovation in allen Ehren, ich hätte bitte gern das Original und das besticht durch einfachste Ingredenzien.

Da das offensichtlich nicht zu bekommen ist, hab ich meins grad selber gemacht und das selbige kühlt nun schön vor sich hin. Bis dahin wird einfach ein wenig gestrickt um die Wartezeit zu überbrücken.

Das Leben kann so einfach sein.

Donnerstag, 19. Februar 2009

Mini, mini, minis

Nun die göttliche Erkenntnis zum Kapuzenproblem hat mich noch nicht eingeholt aber ich hab noch eine Idee, die ich am Wochenende ausprobieren werde. Mal sehen ob es funktioniert. Meiner Statistik täte es jedenfalls gut. *grummel*

Damit diese nicht ganz verhungert, hab ich ein paar Minisöckchen fertig gemacht und der Schneemann darf um 22 g weiter wandern. :-)

9 Minis

Sonntag, 15. Februar 2009

Wenn schon, denn schon.

Wenn ich der Statistik schon nix zufügen kann, weil der PGH an der Kapuze kränkelt (ich hoffe ich krieg beim nächsten Stricktreff noch eine gute Idee mit auf den Weg) dann will ich mal wenigstens noch ein - wenn auch kleines - Paar Söckchen zufügen. *blinzel*

Größe 34/35 gestrickt aus 28 g Sockenwollerest der handgefärbten SoWo aus dem Tauschpaket:

Socken 9/2009

Das grün finde ich nach wie vor wunderschön und ein wenig traurig bin ich ja schon, daß ich die Wolle nun nicht mehr verstricken kann, denn die ist nun alle!

Samstag, 14. Februar 2009

Eine Viertelstunde war er fertig

der PurpleGableHoodie und sogar schon alle Fäden vernäht und die Ärmel an der Unterseite genäht. Lediglich das letzte Knäuel hing noch dran und so bin ich dann zur EndAnprobe geschlurft.

Was ich da wohl wieder für ein Näschen hatte, den letzten Faden nicht zu kappen und zu vernähen? Leute ich kann Euch sagen, selten hab ich eine Anleitung in der Hand gehabt, die so voller Fehler war wie diese. Das hat mir nicht nur einen Nerv geraubt, sondern mir auch ziemlich viel Ribbelei beschert. Der Gipfel ist aber in meinen Augen, daß die Kapuze in der Anleitung am Abschluß völlig anders gestrickt wird als die Designerin das so auf den Foddos veröffentlicht hat.

Wäre es nun nach der Anleitung besser gewesen, hätte ich mich natürlich nicht beschwert, aber es sieht einfach doof und dööööfer aus. Dadurch daß das Rippenmuster des Charts bis ganz vorne durchgeht, die Seiten aber mit einer Abschlußkante 1re/1li gestrickt werden, sieht das oben aus wie eine Schirmmütze. Vorschlag von Göga ..... "zieh doch gleich noch einen Karton drunter, dann kannste das auch noch so modisch in der Mitte knicken...*hi hi*" Smilie by GreenSmilies.com

So geknickt habe ich das auch gleich mal, aber in dem ich an dem Faden gezogen hab und nun mal weiter ribbel.

Ich sag Euch was, wenn das Teil nicht bald fertig wird, dann machts mich fertig. Smilie by GreenSmilies.com

Nachtrag: Geribbelt und das Kapzenende neu gestrickt, diesmal mit Querrippen. Was soll ich sagen? Besser aber weit entfernt von gut. Und nu? Wenn mich nicht noch die Supereingebung überfällt, dann zieh ich die Kapuze auf und mach nur einen Kragen dran. So kann es jedenfalls nicht bleiben. Smilie by GreenSmilies.com

Eigentlich war ja für das Wochenende die Fertigstellung geplant und dann das nächste Paar Socken *psssst* Musterteststricken. Aber uneigentlich hab ich grad keinen Auftrieb. Und nu?

Mittwoch, 11. Februar 2009

PurpleGableHoodie

Natürlich kann ich Eure Bitten nach einem Foddo nicht ungehört verhallen lassen, drum hab ich das gute Stück nun fotografiert, auch wenn es noch nicht fertig ist.

Aber Ihr müßt mir versprechen, daß Ihr über die noch dranhängenden Fäden, Löchlis auf Grund ansetzen eines neuen Knäuels und Unregelmäßigkeiten weil noch nicht gebadet großzügig hinweg blickt. ;-)

PGH

Das ist er also nun am Beginn der Kapuze und mir schwant böses wenn ich die Anzahl der zu vernähenden Fäden betrachte. *schluck*

Montag, 9. Februar 2009

PurpleGableHoodie

Ha, gestern hab ich nu den Passenteil bis zum Beginn der Kapuze fertig gestellt und bei der Gelegenheit bin ich doch auch gleich mal reingeschlüpft.

Uuuuunnnndd .... der PGH paßt mir besser als ich je zu träumen gewagt hätte. Wenn nun noch die Kapuze auf Anhieb klappt, dann verschwindet ein weiteres Ufo von meiner Couch und bei den aktuellen Temperaturen könnte ich ihn in diesem Winter sogar noch anziehen. *strahl*
Fragt sich nur, wie weit meine beiden Mitstreiterinnen denn so mit ihrem Exemplar sind. *grübel* Ob ich mal fragen gehe? *he he*

Sonntag, 8. Februar 2009

Socken 8/2009

Auch wenn ich im Moment verstärkt am PurpleGableHoodie herumnadel, wird doch zwischendrin auch etwas kleineres fertig.
Diesmal sind es wieder Kindersocken in Größe 22/23 aus dem Rest der Sockenwolle aus der Schönfärberei. Verbrauch 24 g.

Socken 8/2009

Ein bißchen was für die Statistik, ein bißchen weniger im Stash-Korb und ein bißchen Abwechslung für mich. Und die Abwechslung hab ich grad dringend nötig. Wie erwähnt habe ich nun beschlossen mit Hochdruck den PurpleGableHoodie aus dem Ufo-Dasein zu befreien. Dabei habe ich nun nicht nur die drölften Ärmel gestrickt, sondern auch den Teil zwischen Ärmelansatz und Beginn der Kapuze geribbelt und neu genadelt. Sicher bin ich mir nun nachwie vor nicht, daß es jetzt paßt und aus einem anderen Fehler hab ich nun eine Tugend gemacht. *lol*

Im Prinzip sollte der Pulli ja schnell fertig sein, aber ich sag Euch, stricken mit 8 mm Nadeln ist auf die Dauer eine Qual für die Handgelenke. *stöhn* Mal sehen wie lange es noch dauert.

Sonntag, 1. Februar 2009

Januar-Statistik

2 Paar Socken Größe 22/23 - 50 g
1 Paar Socken Größe 34/35 - 78 g
1 Paar Socken Größe 38 - 64 g
1 Paar Socken Größe 38/39 - 72 g
1 Paar Socken Größe 39 - 70 g
1 Paar Socken Größe 45 - 76 g

3 Frühchensets - 54 g

verstrickte Sockenwolle: 464 g

Dafür, daß ich gefühlt viel mehr an meinem BabyCables genadelt habe, nicht schlecht.

Die Vorteile eines Knitalongs

...kennen wir ja alle zur Genüge. Mehr oder weniger viele Gleichgesinnte "rotten" sich zusammen um an dem gleichen (nicht dem selben! Smilie by GreenSmilies.com) Projekt zu arbeiten. Man unterstützt sich gegenseitig, man spornt sich an und tüftelt gemeinsam an Problemen in der Anleitung. So weit so gut.

Gestern fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren, es gibt noch einen weiteren großen Vorteil ....... man kann bei dem/n Projekt/en gemeinschaftlich im Eifer absterben und sozusagen "im Team" liegen lassen bis es vom WIP über das Dauer-Ufo zum NFO (niemals fertig werdenden Objekt) mutiert. Toll, oder? Und man ist damit nicht allein, nein, die anderen stricken ja auch nicht weiter. Da stellt sich doch auch gleich gar kein sooooo schlechtes Gefühl ein.

Und wer gerne in fremden Wunden rührt (und ich tu das bisweilen auch leidenschaftlich gern ) hat DEN Aufhänger schlechthin bei passenden Gelegenheiten dezent auf dieses NFO hinzuweisen. Smilie by GreenSmilies.com

So geschehen dieser Tage, als ich dachte mit meiner Info zum Baby Cables diesmal den mahnenden Worten entronnen zu sein *lach*, kamm doch tatsächlich der Seitenhieb zu meinem PurpleGableHoodie geflogen. *autsch*

Ja, ich bekenne mich schuldig, auch ich hab da immer mal wieder nachgebohrt, und mich dünkt, daß meine beiden Mitstreiterinnen wohl ähnlich fleissig daran gearbeitet haben wie ich. Nämlich GAR NICHT!

Dann will ich doch mal mit gutem Beispiel voran gehen und hab deshalb gestern das gute Stück aus den Tiefen der Ufo-Tasche befreit. Schön, der Body ist ja schon seit 1820 bei den Armlöchern angelangt und ich bin beim Stricken des drölften Ärmels abgedriftet, weil ich mit den Maßen nicht zurechtkam und die Maschenzunahmen im links gestrickten so schröcklich fand. Nun das Problem der Maschenzunahmen hat sich seit dem Baby Cables ganz elogant gelöst, denn dort wird eine einfache, wirkungsvolle und kaum sichtbare Methode verwendet. (Warum kam ich da nicht selbst drauf *an die Stirn patsch*) Blieb noch das Handicap der unterschiedlichen Maschenproben, wobei die Maschenprobe in der Anleitung merkwürdigerweise mal wieder nicht zu den Maßen der Anleitung stimmt. Egal, ich hab nu beschlossen das zu ignorieren und vertraue drauf, daß ich es irgendwie mustersinnig hinbekomme, wenn ich nur stur die Maße umrechne, damit das Teil zumindest paßt.
Kurzerhand hab ich mir gestern den Ärmel geschnappt, der mir am passendsten erschien (die Auswahl ist ja groß) bis zu den ersten Zunahmen geribbelt und neu gestrickt. Und weil ich mir nur sehr kryptische Notizen zu meinen Abweichungen zur Anleitung gemacht habe, darf ich heute nachmittag mit der Abenteuershow "was hat sich die Strickerin wohl dabei gedacht und vor allem auch gemacht" auf der Couch tummeln, damit ich wenigstens zwei einigermassen gleiche Ärmel am Pullover haben werde.

Aber immerhin ein Anfang ist gemacht und deshalb werde ich bei soooooo vielen Vorteilen wohl nur noch Projekte in Knitalongs stricken. Smilie by GreenSmilies.com