Dienstag, 23. Juni 2009

Uuuups

Ich muß ja gestehen, mir ist bis dato immer noch nix eingefallen, was ich niemalsnicht stricken wöllte, aber Lieblisabeth hat dem Nagel auf den Kopf getroffen. Genau patchen, patchen wollte ich niemals tun.

Wobei ich gestehen muß, daß ich angesichts der blau-grünen Patchsocken von Lisabeth schon mal kurzzeitig darüber nachgedacht hatte.

Fäden vernähen? bähhhh. Und da müssen bei den Patches doch viele zu vernähen sein, wobei viele stricken/weben die ja auch gleich ein und bei Sockenwolle müßte das doch auch ganz gut halten oder?

Was solls, ich denke diese Inkonsequenz werde ich mir doch noch leisten. *gickel*
Hat jemand einen Tip für ein Patch-Anfänger geeignetes Muster in welchem auch gleich die Technik des patchens und des einwebens gut erklärt wird?

Kommentare:

Netty hat gesagt…

Huhu,
schau mal hier nach:
http://de.groups.yahoo.com/group/patchworkstrick_welt/

Dort wird von Damaris sehr gut erklärt, wie das Patchen funktioniert. So bin ich auch dazu gekommen, nachdem ich schon mehrmals begonnen und dann alles in die Ecke geschmissen hatte.
Es macht Spaß und die Einer sind nur rechts gestrickt.

Es sieht dann so aus:
http://nettystrickt.blogspot.com/2009/02/meine-patchdecke.html

Liebe Grüße von
Netty

Ruthy hat gesagt…

Fäden vernähen??? Genau 2, wie sonst auch bei Socken :-) Außer, Du legst Wert auf viele Farben innerhalb eines Patches. Der Witz ist: Du strickst einen Patch und nimmst ab bis auf eine Masche, diese und aus dem Rand gestrickte Maschen und noch ein paar zusätzlich angeschlagene Maschen geben dan den nächsten Patch usw.
Aber die Damaris-Group ist wirklich klsse, da bin ich auch dabei.

Liebe Grüße, Ruth