Montag, 29. Dezember 2008

Juchuuuu ein Jo-Hei

tönte es an Weihnachten quer durch unser Wohnzimmer. Und auch wenn Göga mich total mitleidig angeblickt hat hab ich mich gefreut wie ein Schnitzel darüber. Selbst wenn es nicht mein einziges Weihnachtsgeschenk gewesen wäre, es wäre ungeschlagen das Schönste gewesen.

Ihr wißt nicht was ein Jo-Hei ist? Doch glaubt mir nur, ihr kennt das im Prinzip schon. Guggt mal:

Jo-Hei

Und so sieht das Ganze dann "in Betrieb" aus:

Jo-Hei

Ja, ich weiß meine Fotokünste haben sich über Weihnachten nicht verbessert, aber ich denke Ihr könnt es erkennen. Vollkommen genial ist ja, daß ich nun meine Gedanken um eine Stricktasche ad acta legen kann, denn mein mich meist begleitendes Sockenstrickzeug ist nun PERFEKT geschützt.

Übrigens ...... habt Ihr gesehen, sogar eine grüne Filzeinlage ist im Deckel drin. Kurz und gut, ich finde es toll, die Idee super und ich freu mich jedesmal wenn ich es in der Hand habe. DANKE!!!!!!!!

Dienstag, 23. Dezember 2008

Geschafft!!!!

Das paralysierende Paraphernalia-Paar ist heute morgen endlich fertig geworden. Na, Christine, vernähst Du nun die Fäden?????? Smilie by GreenSmilies.com Dann könnte ich mich gleich an das nächste Paar werfen, das aber Gott sei Dank nicht bis morgen fertig werden muß. *Schweiß von der Stirn wisch*

Mit links sind die zwar nicht fertig geworden, denn mit einer Hand kann ich nicht stricken aber fertig ist fertig, oder?

Vernadelt habe ich hier für Größe 38 stolze 96 g und wie Ihr auf dem Bildchen sehen könnt, viel Sockenwolle ist nicht mehr übrig geblieben. Aprospos Sockenwolle, das ist eine sehr gut abgelagerte Sockenwolle vom Wolldrachen noch aus den Tagen als Christiane noch keinen Online-Shop hatte. Aber ich finde die Färbung wunderschön und das Muster ja sowieso. Ist es doch abwechslungsreich zu stricken und bleibt spannend bis zum Schluß - ob denn die Wolle reicht. *giggl*

Socken 54/2008

Montag, 22. Dezember 2008

*schluck*

Ich stricke und stricke und die Fadenrinne an meinem linken Zeigefinger wird immer tiefer.
Aber zumindest ist mir nun klar geworden warum die Paraphernalia-Socks so heissen, wie sie heissen. Ja, das zweite Paar Socken stricke ich mit dem Paraphernalia Muster und ich schiele schon wieder ganz PARA-lysiert auf den Wollrest, der immer weniger wird und mir wird ganz anders dabei. Ob diesmal die Wolle reicht, oder ob ich nochmal ribbeln darf? Smilie by GreenSmilies.com Macht ja nix, ich hab ja noch morgen den ganzen Tag Zeit, vorausgesetzt ich bringe Göga dazu einkaufen zu gehen, zu putzen, aufzuräumen ........ *grrrrrr*

Ja, gut ich hab mal in Wikipedia geguggt, was es wirklich heißt, aber ganz ehrlich ..... mir gefällt da meine Erkenntnis besser dazu. Euch auch?

Socken 53/2008

Jaaaaaa, Euere Anfeuerungen haben mich richtig beflügelt und deshalb kann ich Euch nun auch schon das erste der beiden Paare präsentieren das bis Weihnachten unpedinkt noch fertig werden muß.

Sind "nur" Stinos - ist auch gut so, denn sonst wären die wohl nicht so schnell fertig geworden - in Größe 42 und wurden gestrickt aus 78 g wunderschöner Regia-Spenden wolle von Petra. Es handelt sich hierbei um Auftragssocken zu Gunsten des sozialen Projektes und das Knäuel wurde äußerst zielsicher aus dem Stash gefischt. Ganz ehrlich .... ich finde die Wolle sowas von toll für gedeckte und doch gar nicht langweilige Männersocken und ich hätte es nicht besser aussuchen können.

Socken 53/2008

Dir liebe Petra nochmal ein herzliches Dankeschön für das schöne Sockenwollknäuel. Smilie by GreenSmilies.com

Und nu werf ich mich an das zweite Paar Socken, das nun mit Hochdruck fertig werden muß. Krieg ich von Euch nochmal soviel Feuer unter die Stricknadeln? Könnt ich gut gebrauchen. *hetz*

Samstag, 20. Dezember 2008

puhhhh ....

hier in den Kommentaren wird schon von abgeschlossener Weihnachtsproduktion geschrieben. Leute was ist das?????????

Ich habe eine arbeitstechnische Horrorwoche hinter mir und weiß gar nicht mehr so richtig wie ich die gestern spät abends dann doch noch abgeschlossen bekommen habe. Mir ist es aber auch ein Rätsel warum so Dinge wie Vorstandspräsentationen immer dann angefordert werden, wenn ich allllleeiinnnne dasitze. *hoil* Ich kann nu keine Power Point Folien, keine Charts, keine Diagramme und keine Statistiken mehr sehen. Muß ich ab heute zu meiner Erleichterung auch nicht mehr, denn ich hab Urlaub, urlaub, URLAUB. *juchuuuuuuuu*

Zum stricken kam ich in der Woche nicht eine einzige Minute und ich fürchte, daß ich mit meiner Weihnachtsproduktion genau wie Lola enden werde. Nachteil, ich hänge dann nicht am Pulloverärmel, sondern darf am Boden knien und an den Füssen werken. *grmpf*

Egal, irgendwie werde ich die zwei Paar Socken mit ein wenig Kampfstricken schon noch fertig kriegen. *grusel* Wer spornt mich an?

Montag, 15. Dezember 2008

Miniminiminis

...sind wieder fertig geworden und auch schon vernäht.

Gestrickt aus dem Rest dieser aus meiner Sicht etwas verunglückten Färbung. Aber als Minis finde ich es noch so akzeptabel. Kindersocken wollte ich daraus allerdings keine stricken. Verbrauch für die 13 Minis ganze 30 g.

13 Minis

Ja und dann wurde ich dezent darauf hingewiesen, daß Hinweise über die Verarbeitung des nominierten roten Designerwollknäuels vermisst werden. Aaalso ja, die Wolle ist in Arbeit und ich stricke hier zur Abwechslung Toe-up. Allerdings ist das gerade ein wenig in den Hintergrund gerutscht, da ich mitten in der Weihnachtsproduktion gefangen bin. Aber bald .... wird es auch die zu sehen geben. Versprochen!

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Socken 52/2008

Geschafft! Ich hab mein Ziel jede Woche in 2008 ein Paar Socken zu vollenden erreicht. *freu*
Dabei waren diese Socken schon länger fertig. Da ich diese aber für den Six-Sox-Knitalong test gestrickt hatte durfte ich diese bislang nicht zeigen.

Gestrickt in Größe 34/35 aus 64 g Lana Grossa Sockenwolle kann ich damit nun die Sequoia-Socks zeigen. Mir gefallen sie sehr gut, aber man muß aufpassen wieviele Maschen man für die gewünschte Größe nimmt, denn das Muster zieht sich ziemlich zusammen. Wenn man es weiß ist das ja nun wirklich kein Problem.

Socken 52/2008

Oh, jetzt hab ich grad auch gesehen, daß meine Socken auf dem Startbild der Gruppe sind. *froi*

Samstag, 6. Dezember 2008

Advent, Advent ..

ein Söcklein brennt - nein, ich bin schon wieder albern, ich hoffe doch die brennen nicht. Aber ich wollte die Gelegenheit nutzen nun endlich auch den schon längst abgenadelten Söckchen-Adventskalender in die Statistik mit aufzunehmen.

Verreist ist dieser - natürlich gefüllt *gg* - zu einer ganz besonderen Mitleserin, die immer ein gutes Wort übrig hat, die Ihre Fröhlichkeit niemals verliert und auch in dunkleren Zeiten die hellen Seiten des Lebens erkennt. Ich finde das ist schon eine tägliche kleine Überraschung in der Adventszeit wert. Viel Spaß damit wünsche ich ihr erst gar nicht, denn ich weiß sie hat ihn und mich freuts ohne Ende!

DANKE liebes Hexerl, es ist einfach schön, daß es Dich gibt! Smilie by GreenSmilies.com

Adventskalender

Für die Statistik sind das 140 g Sockenwollreste.

Freitag, 5. Dezember 2008

Sockenpaar 51/2008

Genau Frau Wollgeschnatter Ihrer Empfehlung bin ich natürlich in Windeseile gefolgt und vermelde nun: Aye, Aye Kaptain, Fäden sind vernäht.

Und zwar die Fäden dieser schönen Auftragssocken aus 68 g Fortissima Socka Farbe 1365. Ein wunderbar griffiges Garn, das butterweich über die Nadeln rutscht und sicher eine Freude für jeden der ein Fan der etwas kompakteren Sockenwolle ist. Macht sich auch im Gewicht bemerkbar, denn 68 g sind für Größe 37 schon kein Leichtgewicht.

Socken 51/2008

Donnerstag, 4. Dezember 2008

Kinderpullover

Der letzte Kinderpullover für Manjas Kinderheim ist auch fertig geworden und deshalb hier:
Gestrickt in Größe XS mit einem Verbrauch von 264 g Designergarn als RVO macht sich dieser die Tage mit den Socken und den anderen Pullovern auf die Reise, sobald auch noch die Fäden der Auftragssocken vernäht sind.

Kinder-RVO

Dienstag, 2. Dezember 2008

Fragen über Fragen

Niemals hätte ich es mir gedacht, daß es Leserinnen meines Blogs gibt, die sich so in Bilder eingrooven, daß sie auch noch nahezu das Kleingedruckte lesen. *staun*
Finde ich toll und ich bin jedenfalls positivst überrascht und deshalb will ich mal gern ein paar Erklärungen hinterher schicken:

Liebeshandschuhe: auch bekannt unter der Bezeichnung Partnerhandschuhe, sind die mit den zwei "Eingriffen" (der Begriff erinnert mich nu grad an Opas Schiesser Rippenstrick - aber die Handschuhe waren da viiiieeeeellll schöner und bunter *lol*) zum Händchenhalten auch bei klirrender Kälte

moderne Hands: eher bekannt als Stulpen, die Handschuh-Dinger halt ohne Finger

uuuuund die Strickkarten: Ganz was tolles, leider hab ich kein Bildchen gemacht, sind Karten liebevoll angefertigt von einer Damen mit einem kleinen Minigestrick auf der Vorderseite und einem kleinen Text innen drin. "Das Gestrick des Lebens" kennen sicher einige von Euch, war auch schon mal in einigen Blogs zu lesen. Wirklich ganz toll gemacht.

Tja, und ob nu das Tuch vorne verkauft wurde, da bin ich grad total überfragt. Als wir am Samstag schlotternd den Platz für unsere Nachfolgeverkäuferinnen geräumt haben, war es jedenfalls noch da. Aber hoffen tu ich es mal.

Weihnachtsmarkt

Am Samstag war hier in Planegg endlich der Weihnachtsbasar zu Gunsten des Bolivien-Projektes, an dem die vielen gestrickten Sachen zum Einsatz, bzw. zum Verkauf kamen.
Natürlich haben Frau Wollreste und ich es uns nicht nehmen lassen, dort auch selbst die Kasse zu schwingen und die gestrickten Sächelchen an den Mann und die Frau zu bringen.

Die ersten zwei Stunden sollten die belebtesten sein habe ich so gehört und ja, es war schon einiges los als wir uns zweieinhalb Stunden lang in der Frostbeulenanzucht versucht haben. Viele Stammkunden kamen und erstanden IHR neues Sockenpaar und es wurde in den Kisten gewühlt, gesucht und begehrlich raus gerupft.

Insgesamt aber kann man sagen, war nun am Samstag bis zum frühen Nachmittag eigentlich nicht so viel verkauft, wie wir gehofft haben und ein wenig Wehmut beschlich mich leise, die aber wie vom Winde verweht war, als ich gestern abend Frau Wollrestes Blogeintrag gelesen habe. Denn ja, € 2.303 die so nach Abzug der Kosten für die Kinder in Bolivien übrig bleiben, haben jede einzelne Masche die wir hier gestrickt haben gelohnt. Supi! {Emotic(jump)}

An dieser Stelle auch nochmal ein ganz herzliches Danke schön an die Spenderinnen von so manchem Sockenwolleknäuel oder gar von ganzen Socken. Ihr seid toll!

Ach ja, wollt ihr ein Bildchen sehen? Bestimmt oder? Na gut ...

Planegg 2008

Die vielen Sockenpaare befanden sich übrigens in den Kisten in der Hütte, sonst hätte sich keiner mehr ausgekannt, welche Größe wo rumfliegt.

Montag, 1. Dezember 2008

November-Statistik

Sockenwolle:
1 Paar Socken Gr. 22/23 - 30 g
1 Paar Socken Gr. 24/25 - 26 g
2 Paar Socken Gr. 38/39 - 142 g
1 Paar Socken Gr. 40/41 - 76 g

26 Minisöckchen 72 g
6 Frühchensets - 110 g

gesamt: 456 g

andere Wolle:
Kinder-RVO Gr. S - 296 g
Kimono-Shawl - 362 g
Wool Peddler - 362 g

gesamt: 1.020 g

Und insgesamt damit: 1.476 g

Ich staune Bauklötze, damit hab ich wohl meine eigene Rekordmarke um Welten gerissen.