Freitag, 31. Oktober 2008

Ein kleiner Lachen zum Wochenende ...

hat noch keinem geschadet und Bernhard scheut mal wieder keine Mühe um uns zum Lachen zu bringen. ;-)

Mittwoch, 29. Oktober 2008

Sockenpaar 44/2008

Aus den Resten des Match-Knäuels ist noch ein Paar Kindersocken in Größe 22/23 fertig geworden. Gewicht: 26 gUnd sozusagen aus dem Rest vom Rest noch zwei Minisöckchen mti 6 g. Nicht viel aber das Knäuel ist damit vollständig verarbeitet und damit wird die Restekiste nicht erweitert. Prima, wie ich finde.

Socken 44/2008

Ahh da fällt mir gerade auf, die Farben sind auf dem Bild doch viel besser zu erkennen als bei dem großen Paar. Ist doch fröhlich, oder?

Sonntag, 26. Oktober 2008

Immer nur Ringel...

sind ja auch langweilig, drum gibt es als Paar Nr. 43 für 2008 nun leicht wildernde Socken zu sehen.

Gar nicht farbscheu kommen die Socken in Größe 38/39 für den Basar aus Match Sockenwolle Farbe 5520 daher. Die Wolle ist zwar dünner als normale 4-fache und wurde daher für mich vollkommen ungewohnt mit Nadelstärke 2,5 mm verstrickt fühlen sich aber trotzdem sehr angenehm und weich an und sind ideal für alle die die Socken auch aushäusig in Schuhen tragen möchten. Trotzdem - oder deshalb (?) - bringen das Pärchen 70 g auf die Waage. Den Ticker freuts. ;-)

Socken 43/2008

Leider wirkt das Foto ein wenig dunkel, aber die Farben sind schön strahlend, also richtig fröhliche Socken.

Ufomania 26.10.08

Ufomania frühmorgens in Kurzform.

Der Kimonoshawl ist fertig geworden (wurde ja auch langsam mal Zeit), dafür habe ich den Woolpeddler neu angeschlagen. Die Teststrickmustersocken sind auf 50 % angewachsen und neue Basarsocken sind auf die Nadeln gewandert.

Der Kinder-RVO wurde in der Woche zurückgestellt, hat aber - nicht zu Letzt wegen der Votings - nächste Woche Prio 1 und sollte da eigentlich dann auch fertig werden.

1. PurpleGableHoodie 15 % *vorübergehend auf Eis*
Kimonoshawl für Basar 68 %
2. Frühchensachen
3. Teststricktuch*vorübergehend auf Eis*

4. Linear 25 %
5. Kinder RVO für Manja Gr. S 60 %
6. Teststricksocken 50 %
7. Resteverwertung der Schanzer-Wolle
8. Woolpeddler-Tuch 5 % *neu*
9. Basarsocken aus Rico-Ringel-Wolle Gr. 39 55 % *neu*


Heute nachmittag werden Fäden vernäht und dann gibts auch wieder Bildchen zu sehen.

Und was soll nun als nächtes fertig werden?

Mittwoch, 22. Oktober 2008

Sockenpaar 42/2008

Gerade eben habe ich die Fäden für das 42'te Sockenpaar für dieses Jahr vernäht und drum gibts mal wieder ein Bildchen von Basarsocken.

Es handelt sich hierbei um das Pärchen aus der Schanzer-Wolle, die obwohl auch als 4-fach angegeben für 50 g nur eine Lauflänge von 150 m vorzuweisen hat. Dies hat mich dann ausnahmsweise mal veranlasst für die Größe 38/39 einen etwas kürzeren Schaft zu stricken und deshalb wiegen die beiden Socken auch nur 72 g.

Von der verwirrenden Lauflänge mal abgesehen hat sich die Wolle sehr gut verstricken lassen und fühlen sich auch angenehm an, halt etwas dicker und kompakter als andere Wöllereien aber ich mag das sehr gerne.

Und so ringelt sich das Paar dann auf dem Verkaufstisch um die Käufergunst:

Socken 42/2008

Ich finde ja, Ringel gehen immer. ;-)

Sonntag, 19. Oktober 2008

Ufomania 19.10.08

Und gleich im Anschluß kommt die Ufomania, auch wenn mit Ausnahme der Paraphernalia-Socken nicht viel passiert ist und die standen ja nicht mal in der Ufomania-Liste.

Aber gut, zumindest die Schanzer-Basarsocken sind fertig und müssen nur noch vernäht werden und auch die Reste aus der Match color sind verwurstet und nächste Woche geht es fleissig weiter bei der Ufo-Bearbeitung nach Euren Wünschen.

Dafür biete ich Euch neu die Resteverwertung der Schanzer-Wolle und ein Paar Muster-Teststricksocken an.

1. PurpleGableHoodie 15 % *vorübergehend auf Eis*
2. Kimonoshawl für Basar 68 %
3. Frühchensachen
4. Teststricktuch*vorübergehend auf Eis*

5. Linear 25 %
6. Kinder RVO für Manja Gr. S 60 %
Basarsocken 38/39 aus Schanzer-Wolle 70 %
Resteverarbeitung der Match color

7. Teststricksocken 15 % *neu*
8. Resteverwertung der Schanzer-Wolle *neu*

Socken 41/2008

Bevor ich hier noch Zahnarztrechnungen *winke zum Hexerl* zugesandt bekomme, will ich doch nu wirklich den Sockenkrimi auflösen. ;-)

Ganz bieder und langweilig habe ich mich letztendlich entschieden, den zweiten Socken ganz einfach im Rippenmuster ohne Verzopfungen jeglicher Art zu stricken um fest zu stellen, daß frau da tatsächlich vieeelll weniger Garn benötigt als mit diesen - zugegeben wunderschönen - Spielereien.

Irgendwie hatte mich letzte Woche nicht nur die Arbeit sondern auch der Schlaf (ob das schon die ersten Anfänge des Winterschlafes sind? *grübel*) fest im Griff aber bis Samstag morgen war die Socke dann endlich fertig. Sogar etwas länger weil das Garn wirklich ausreichend war und damit verbunden natürlich das ribbeln, verlängern und neu Stricken der Spitze des ersten Sockens. Um so intelligenter war meine Aktion den Faden erst ab zu schneiden und dann zu denken. *hrmpf* Ergo es wurde gestückelt, aber es fällt nicht auf. Trotz oder vielleicht sogar wegen der Asymetrie der beiden Socken gefallen mir diese ausserordentlich gut.

Und so sehen sie aus:

Socken 41/2008

Schön gell? Finde ich auch und drum bleiben die mir und sind mein, mein, mein!

Gestrickt sind sie nach dem schönen Paraphernalia-Pattern von Taina aus einem tollen Schlafschäfchenzopf vom Zauberglöckchen. Verbraucht habe ich stolze 90 g, davon allein 48 g für die Mustersocke und 42 g für die "Einfache". Damit dürfte auch klar sein, daß mir hier 100 g Wolle zur Verfügung standen und viel ist wirklich nicht mehr übrig.

Die Wolle hat sich super verstricken lassen und ist etwas dicker und griffiger als die meisten anderen 4-fach Qualitäten, eigentlich so wie in alten Opal-Zeiten.

Darum möchte ich mich hier auch nochmal bei Suzane bedanken, daß ich bei der be a tester Aktion mitdabei sein durfte. Ich habe nichts bereut und freue mich schon auf das was im Februar auf mich zu kommt. Bin schon total neugierig.

Montag, 13. Oktober 2008

kreative Anfälle

beschleichen mich zumeist um die mitternächtliche Stunde und mein Kreativ-Anfall von heute nacht - nachdem ich am abend eine liebe lange Stunde lang den Knäuel in der einen Hand, die fertige Socke am linken Fuß und die Waage in der anderen Hand herumbalancierte - mündete auch nur in den Einfall als Ausgleich für den wollfressenden Zopfmustersocken für das zweite Bein ein wollschonenedes Lochmuster zu stricken.

Gefällt Euch nicht? Warum nicht????? Für den Fall, daß frau mal unterschiedlich kalte oder warme Füsse hat, doch die ideale Lösung, oder?

Okay so kreativ ist es auch wieder nicht.

Übrigens der freundliche Hinweis, die Socken einfach eine Größe kleiner zu lassen und zu verschenken *grrrrrrr* ist KEINE Lösung für mich, denn das sind meine, meine, MEINE Socken und wenn ich mir noch das letzte Haupthaar bei der Aktion ausrupfen muß. *Haarwuchstonikum auf Einkaufszettel notier*

Drum hab ich nu vorhin den Knäuel umgewickelt. Wieso? Liegt doch wohl auf der Hand. Nu werd ich meiner Idee folgen und den zweiten Socken gewollt *hust* wollverbrauchsschonend ohne Zopfereien stricken. Wobei mich die Hoffnung nicht los läßt, daß mir da soviel Garn übrig bleibt, daß ich die Socken noch ein paar Reihen länger machen kann. Gut, daß ich den Faden schon abgeschnibbelt habe *Sarkasmus off*. Nu jedenfalls möchte ich wenn schon denn schon, den Faden wenigstens einigermassen da wieder ansetzten wo er *schnibbel di schnipp* nu aufhört. Also verstrick ich den zweiten Teil des Knäuels von innen. Drum flugs cremig gewickelt.
Zu flugs, wie ich da so feststellen mußte, denn es kam wie es kommen mußte, kurz vor Ende meinte mein Stubentiger das lustig hüpfende Knäuel um den Wohnzimmertisch treiben zu müssen und schwupp die wupp war ein Knoten drin. Wär ja kein Problem, das Ende war nicht fern, aber wir wissen ja, jeder Zentimeter zählt und wenn ich nicht gestorben bin, dann entknote ich auch morgen noch.

Ob der zweite Socken auch noch fertig wird?

Sonntag, 12. Oktober 2008

und weiter gehts mit dem Abenteuer

ich laß Euch wirklich gerne an meinen Abenteuern teilhaben ..... neue Idee, ganz verwegen die Verzopfungen nur am linken Socken und den rechten Socken (dann mit weniger Maschen weil ohne Zopf) nur mit den Längsstreifen stricken. Nach einem Gläschen Beruhigungssekt gefällt mir die Idee immer besser und ich setze mich wieder an die Socken .....

ribbel eisern ein paar Reihen, stricke die Spitze kürzer und konsultiere nochmal die unbestechliche Waage. Neuestes Ergebnis Socken 48 g versus Restknäuel 52 g.
Hört sich ja ganz entspannend an, aber man muß wissen, daß

a) die Waage nur in 2 g-Schritten mißt, d.h. theoretisch könnte es möglich sein, daß die Waage für die Socke gerade noch 48 g anzeigt, aber etwas mehr wiegt und dafür umgekehrt für den Knäuel halt umgekehrt. Sollte ich also ein weniger lockerer stricken dann wird es nicht reichen

b) die Socke nun schon sehr kurz ist und die Naht vorne an den Zehen spürbar ist, was ich nicht so gerne mag und

c) ich mich schon fast mit der asymmetrischen Lösung angefreundet habe aber todesmutig

d) bereits den Faden abgeschnitten habe *arrrrghhhhhhh Haare einzeln nach oben, seitlich und wieder runter rauf*

Ich geh jetzt mit Schatzilein essen und hoffe in der Zwischenzeit auf tausend gute Ratschläge von Euch. Ja, ja, es darf natürlich auch gelacht werden. *verbissen lächel*

So ein Tag .... so wuuuunderschööööön wie heuuuuuteeeeeee

so ein Tag, der sollte schneeeeellllll vergeheeeeeeeennnnn.

Das blöde ist ja nur, daß heute Sonntag ist und ich leichte Gewissensbisse bekomme, wenn ich mir an einem freien Tag wünsche, daß er schnell vergehen soll. Dabei hat die Woche eigentlich sehr gut angefangen.

Ganz spontan habe ich mich dazu entschlossen mich zur Aktion Be a tester vom Zauberglöckchen anzumelden. Ausnahmsweise hatte ich auch mal Glück, wurde ausgewählt und durfte am Montag diesen tollen Schlafschäfchenzopf aus dem Briefkastengefängnis befreien.

Schlafschäfchenzopf

Ich weiß ja nu nicht wie Suzane das gemacht hat, aber es sind sowas von meine Farben *schwärm* toll einfach. Damit nahm das Verhängnis aber auch seinen Lauf. Mindestens zwei Stunden hab ich damit zugebracht mir eine Muster auszusuchen, das mir schön genug für die Wolle erschien. Scala hab ich in Erwägung gezogen aber auf Grund der knappen Zeit wieder verworfen nun jedenfalls bin ich dann bei Paraphernalia hängen geblieben und hab angeschlagen. Sogar auf mein zwei tägiges Seminar hab ich das Strickzeug mitgezogen und in jeder nur möglichen freien Minute (viele warens ja nicht) daran gestrickt und der Schaft wurde immer länger und länger. Internet konsultiert - keiner hat geschrieben, die Wolle hätte nicht gereicht, also wieder Zuversicht geschöpft und weiter genadelt. Nun heute vormittag so kurz vor der Spitze konnte ich nicht anders und hab die restliche Wolle mal vorsichtig auf die Waage gelegt. Das Ergebnis in Kurzform: die Wolle wäre vor den Socken fertig gewesen. Also Nadeln raus, einen Großteil geribbelt (die Zeit drängt ja *keuch*) und einen Mustersatz am Schaft ausgelassen.

Als wir dann NICHT zur Wollmeise fahren durften *schluchz* wieder ran an die Socken und nu sind sie kurz vor der Spitze. Neugierig wie ich bin hab ich den Rest wieder auf die Waage gelegt und wißt Ihr was? Es reicht halt wieder nicht für die zweite Socke. Soll ich mir jetzt wie bei Aschenbrödel die Ferse abhacken? *verzweifelt gugg* Mal sehen was ich nu mache, die Zeit wird immer noch knapper, und es ist wieder der beste Beweis, wie sehr ich das Abenteur liebe, schließlich hätte ich auch auf ein bekanntes und bewährtes Muster zurück greifen können, aber neieiiiiinnnnnnnn ........ *grrrrr*

Jedenfalls wißt Ihr damit auch gleich, warum die Ufomania heute entfällt, denn viel hab ich letzte Woche nicht geschafft und jetzt stehen die Socken ganz oben auf der Liste. *gehetzt gugg*

ohh wat bin ich sauer

Eigentlich war ich ja der Meinung nach zwei ziemlich bescheidenen Arbeitswochen mit vieeel Streß und Zeitaufwand hätte ich mal wieder ein schönes dickes Woll-Bonbon verdient und Göga widersprach mir so gar nicht, der Gutste.

Was hätte da näher gelegen als die Gunst der Stunde zu nutzen um nach Vaterstetten auf den Wollmarkt zu fahren um den Wollmeisenstand auszuräubern.

Voller Vorfreude aufgestanden, kultiviert mit einem Tässchen Morgencappuccino launemäßig eingepeitscht und runter in die Garage. Just in dem Moment als wir das Garagentor öffneten bohrten sich eklige Trillerpfeifengeräusche in unsere Gehörgänge. Schon beschlich uns eine seehr böse Vorahnung von einem der drölfzigrtausend Marathonveranstaltungen im Jahr die auch wirklich IMMER in unserer Straße entlang führen und für die das gesamt Viertel hermetisch abgeriegelt wird. Aber kann ja nicht sein, gab ja keinerlei Info darüber.

Wir wurden nicht enttäuscht und als wir nach oben blickten, keuchten auch schon die ersten Arthritissprinter die Straße entlang. Erbitterte Diskussionen mit Polizei und Aufsichtspersonal führten zu allen möglichen guten Vorschlägen von warten bis 16 Uhr 30, zu Fuß gehen (25 km?!?!?) mit den öfftentlichen Verkehrsmitteln fahren (dann nur noch 8 km) usw. aber nicht dazu, daß wir das Auto aus dem Viertel bringen durften. "Schließlich ist das für die Läufer ja nicht toll, wenn da ein Auto auf der Straße fährt." Ob es für uns toll ist, am Sonntag bei schönstem Sonnenschein zu hause eingesperrt zu sein, interessiert offensichtlich keinen.

Lange Rede kurzer Sinn, wir sind nun wieder/immer noch zu Hause und stock sauer!

Sonntag, 5. Oktober 2008

Ufomania 05.10.08

Hi, hi in der Sockenabteilung hat sich letzte Woche wirklich was bewegt, keine Frage. Nun sollte ich mich dann wohl mal wieder an die Tücher und Pullover machen, wobei ich die kommende Woche arbeitsbedingt nicht so viel Zeit zum Stricken haben werde.

Zwei volle Tage Seminar auswärts killen schon extrem viel Strickzeit und einige Terminarbeiten im Büro drücken sicherlich auch wieder auf die - eigentlich dem Stricken vorbehaltenen - Abendstunden. Mal sehen was so fertig wird.

Jedenfalls ist der Kimonoshawl diesmal um zwei Mustersätze angewachsen (weil Schnubbel immer so süß mitstimmt *winke*) und der Linear hat für das Vorderteil ein Bündchen bekommen - wirkt sich aber nicht wirklich meßbar aus, ein Frühchenset ist auch noch fertig und zu tun ist noch dies hier:

1. PurpleGableHoodie 15 % *vorübergehend auf Eis*
2. Kimonoshawl für Basar 68 %
3. Frühchensachen
4. Teststricktuch*vorübergehend auf Eis*
5. Linear 25 %
6. Kinder RVO für Manja Gr. S 60 %
Kinderheimsocken Gr. 28/29 40 %
Basarsocken Gr. 38/39 aus Match color Kunterbunt 80 %

7. Basarsocken 38/39 aus Schanzer-Wolle 70 % *neu*
8. Resteverarbeitung der Match color *neu*

Akkordnadeln?

Ja, ja schön wärs, wenn es nur an den Nadeln liegen würde, aber ich sag Euch was, das allein ist es nicht! Wirklich beflügelnd sind Eure netten und oftmalig lustigen Kommentare und Eure Bereitschaft so emsig bei meiner Ufomania mit zu machen.

Da drückt dann hin und wieder schon das Gewissen und ich zupfe Ufos raus, auf die ich im ersten Moment so gar keine Lust habe. Meist ist die Blockade auch schnell überwunden und es geht wieder dahin nur manchmal stockt es für längere Zeit.

So geschehen gestern, als ich an die Ufomania für heute dachte und innerlich stöhnte, daß die Kinderheimsocken halt schon wieder und immer noch auf der Ufo-Liste stehen und das bald schon seit zwei Jahren. Unzumutbar fand ich das und hab beherzt zum Strickzeug gegriffen und das ultimativ letzte Paar für die Aktion abgenadelt.

Ihr glaubt es nicht? Doch hier ist der Beweis:

Socken 40/2008

Socken in Größe 32/33 die auf Grund des sehr kompakten Designergarnes stolze 62 g wiegen und mittels dessen ich den letzten Rest Sockenwolle aus der Kinderheimkiste verarbeitet habe.
Wie zu sehen ist, habe ich hier wieder zwei Wollerlas gemixt und der unterschiedliche Ansatzpunkt war mit voller Absicht so gewählt. Allerdings mußte ich feststellen, daß die Farben nicht genug kontrastieren um dem ganzen den gewünschten Pfiff zu verleihen. Man lernt nie aus.

Der letzte Rest? Nun, nicht ganz, es gibt da noch so einen großzügigeren Rest braunes Designgemisch, das ganz grauenhaft zu verstricken ist *brrrr schüttel*, den werde ich entsorgen, das mag ich nu doch nicht verstricken. Dafür war der rote Knäuel aus meinen Kisten spendiert. Ausgleich muß sein.

Samstag, 4. Oktober 2008

Sockenpaar 39/2008

Voller Elan hab ich mich gestern gleich mal wieder auf die Reste der rätselhaften grauen Socken geworfen. Wobei ich denke Andrea hat mit ihrer Vermutung Recht und es handelt sich um eine Rico Max Superba, könnte wirklich sein.

Jedenfalls hab ich mich diesmal wieder an Kindersöckchen gewagt und tatsächlich ein Paar in Größe 22/23 erschaffen. Aus dem dann noch wirklich minimalen Rest gingen grad noch so zwei Minisöckchen raus und dann wars alle.

Die Kindersöckchen schlagen mit 24 g die beiden Minis mit zusammen 6 g zu Buche und der Fisch schwimmt langsam aber sicher auf die Halbzeit zu. *strahl*

Socken 39/2008

So und nu nadel ich mal noch die letzten Reihen an den Match-Socken und überleg mir ob ich da aus den Resten auch noch Kindersocken schaffe. *grübel*

Freitag, 3. Oktober 2008

Sockenpaar 38/2008

Und wieder trillionen von Fäden vernäht. So schön praktisch das mit dem Stashbuster-Muster für das verwursten von Garnresten auch ist, die Anzahl der zu vernähenden Fadenenden kann einem die Socken fast verleiden.

Aber das ist Schnee von vor 10 Minuten, denn die Arbeit ist getan und ich kann nun das vorletzte der Kinderheimsockenpaare präsentieren. In Größe 30/31 gefertigt aus 40 g Designergarnresten werden sie bald die Reise mit ihren Kollegen antreten.

Socken 38/2008

Auch hier gilt wieder .... es sind Restesocken und deshalb vielleicht nicht so richtig durchgehend harmonisch, aber ganz bestimmt einmalig. *lol*

Donnerstag, 2. Oktober 2008

Statistik September 2008

1 Paar Socken Gr. 28/29 - 40 g
1 Paar Socken Gr. 37 - 62 g
3 Paar Socken 38/39 - 200 g

6 Frühchensets - 114 g
12 Minisöckchen - 26 g

verstrickte Sockenwolle: 442 g

Kinder-RVO 342 g

gesamt verstrickte Wolle: 784 g

Ich bin zufrieden.

Mittwoch, 1. Oktober 2008

Sockenpaar 37/2008

Und nu endlich das nächste Sockenpaar für den Basar. Heute mal wieder ein wenig dezenter, aber - wie ich finde - deshalb nicht weniger schön.

Gestrickt aus 64 g Sockenwolle zu der ich leider mal wieder die Banderole nicht mehr finde in Größe 38/39. Erkennt vielleicht jemand die Wolle?

Socken 37/2008