Sonntag, 12. Oktober 2008

So ein Tag .... so wuuuunderschööööön wie heuuuuuteeeeeee

so ein Tag, der sollte schneeeeellllll vergeheeeeeeeennnnn.

Das blöde ist ja nur, daß heute Sonntag ist und ich leichte Gewissensbisse bekomme, wenn ich mir an einem freien Tag wünsche, daß er schnell vergehen soll. Dabei hat die Woche eigentlich sehr gut angefangen.

Ganz spontan habe ich mich dazu entschlossen mich zur Aktion Be a tester vom Zauberglöckchen anzumelden. Ausnahmsweise hatte ich auch mal Glück, wurde ausgewählt und durfte am Montag diesen tollen Schlafschäfchenzopf aus dem Briefkastengefängnis befreien.

Schlafschäfchenzopf

Ich weiß ja nu nicht wie Suzane das gemacht hat, aber es sind sowas von meine Farben *schwärm* toll einfach. Damit nahm das Verhängnis aber auch seinen Lauf. Mindestens zwei Stunden hab ich damit zugebracht mir eine Muster auszusuchen, das mir schön genug für die Wolle erschien. Scala hab ich in Erwägung gezogen aber auf Grund der knappen Zeit wieder verworfen nun jedenfalls bin ich dann bei Paraphernalia hängen geblieben und hab angeschlagen. Sogar auf mein zwei tägiges Seminar hab ich das Strickzeug mitgezogen und in jeder nur möglichen freien Minute (viele warens ja nicht) daran gestrickt und der Schaft wurde immer länger und länger. Internet konsultiert - keiner hat geschrieben, die Wolle hätte nicht gereicht, also wieder Zuversicht geschöpft und weiter genadelt. Nun heute vormittag so kurz vor der Spitze konnte ich nicht anders und hab die restliche Wolle mal vorsichtig auf die Waage gelegt. Das Ergebnis in Kurzform: die Wolle wäre vor den Socken fertig gewesen. Also Nadeln raus, einen Großteil geribbelt (die Zeit drängt ja *keuch*) und einen Mustersatz am Schaft ausgelassen.

Als wir dann NICHT zur Wollmeise fahren durften *schluchz* wieder ran an die Socken und nu sind sie kurz vor der Spitze. Neugierig wie ich bin hab ich den Rest wieder auf die Waage gelegt und wißt Ihr was? Es reicht halt wieder nicht für die zweite Socke. Soll ich mir jetzt wie bei Aschenbrödel die Ferse abhacken? *verzweifelt gugg* Mal sehen was ich nu mache, die Zeit wird immer noch knapper, und es ist wieder der beste Beweis, wie sehr ich das Abenteur liebe, schließlich hätte ich auch auf ein bekanntes und bewährtes Muster zurück greifen können, aber neieiiiiinnnnnnnn ........ *grrrrr*

Jedenfalls wißt Ihr damit auch gleich, warum die Ufomania heute entfällt, denn viel hab ich letzte Woche nicht geschafft und jetzt stehen die Socken ganz oben auf der Liste. *gehetzt gugg*

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Du Ärmste hast mein volles Mitgefühl. Ich hab die Wolle vor dem Stricken geteilt und fange die Socken an der Spitze an...
LG
Elke

sunsy hat gesagt…

Genau hierfür eignet sich ja das Prinzip, 2 Socken zugleich auf einer Rundstricknadel zu stricken. Dann reicht die Wolle garantiert für beide Socken. Und du fängst mit der Spitze an. Na?
Ist blöd, wenn einem die Zeit im Nacken sitzt, gell? Dann macht selbst Stricken eigentlich kaum noch Spaß... Hatte ich letztens mit dem Lesen und Rezensieren. Wenn man MUSS, dann gehts nicht so von der Hand ;)
glg und noch einen schönen strickigen Sonntag Abend! - Sunsy