Sonntag, 5. Oktober 2008

Akkordnadeln?

Ja, ja schön wärs, wenn es nur an den Nadeln liegen würde, aber ich sag Euch was, das allein ist es nicht! Wirklich beflügelnd sind Eure netten und oftmalig lustigen Kommentare und Eure Bereitschaft so emsig bei meiner Ufomania mit zu machen.

Da drückt dann hin und wieder schon das Gewissen und ich zupfe Ufos raus, auf die ich im ersten Moment so gar keine Lust habe. Meist ist die Blockade auch schnell überwunden und es geht wieder dahin nur manchmal stockt es für längere Zeit.

So geschehen gestern, als ich an die Ufomania für heute dachte und innerlich stöhnte, daß die Kinderheimsocken halt schon wieder und immer noch auf der Ufo-Liste stehen und das bald schon seit zwei Jahren. Unzumutbar fand ich das und hab beherzt zum Strickzeug gegriffen und das ultimativ letzte Paar für die Aktion abgenadelt.

Ihr glaubt es nicht? Doch hier ist der Beweis:

Socken 40/2008

Socken in Größe 32/33 die auf Grund des sehr kompakten Designergarnes stolze 62 g wiegen und mittels dessen ich den letzten Rest Sockenwolle aus der Kinderheimkiste verarbeitet habe.
Wie zu sehen ist, habe ich hier wieder zwei Wollerlas gemixt und der unterschiedliche Ansatzpunkt war mit voller Absicht so gewählt. Allerdings mußte ich feststellen, daß die Farben nicht genug kontrastieren um dem ganzen den gewünschten Pfiff zu verleihen. Man lernt nie aus.

Der letzte Rest? Nun, nicht ganz, es gibt da noch so einen großzügigeren Rest braunes Designgemisch, das ganz grauenhaft zu verstricken ist *brrrr schüttel*, den werde ich entsorgen, das mag ich nu doch nicht verstricken. Dafür war der rote Knäuel aus meinen Kisten spendiert. Ausgleich muß sein.

Keine Kommentare: