Donnerstag, 25. September 2008

Mitgefühl Dein Vorname ist Chef

Eure guten Wünsche scheinen bei mir immer totale Wunder zu wirken, jedenfalls kann ich nu schon fast wieder normal laufen und hinke kaum noch. (Vielleicht war das Angebot und die Vorstellung mit den Krücken so gruselig abschreckend?)

Der einzige Kommentar unseres Cheffes war übrigens: "ach halb so tragisch, zum Röntgen müssen Sie doch gar nicht gehen, die können sowieso nix machen. Besser Sie bleiben hier."
Bin immer wieder beeindruckt, ob dieses menschlichem Mitgefühls das von ihm so verströmt wird. Is aber letztlich egal, wofür hab ich zwei Ohren? Klar, damit solche Ansagen in ein Ohr rein und nach Freigabe des "muß-ich-mir-das-antun?-Checkers" ungebremst zum anderen wieder raus flitzen können. ;-)

Das ist also nicht ursächlich dafür, daß ich an meinen freien Tagen arbeite sondern mehr die Terminarbeiten, die sich gerade so auf meinem Schreibtisch tummeln.

Trotzdem ist was fertig geworden und Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. In dem Fall 60 g für die Strickstatistik in Form von drei Frühchensets:

Photobucket

1 Kommentar:

Sibylle hat gesagt…

Hey Linda,

die 3 Sets machen sich doch hier echt prima!

Liebe Grüße von Sibylle