Dienstag, 26. August 2008

neue Projekte werfen Ihre Schatten voraus

Wie viele von Euch wissen, habe ich bereits vor zwei Jahren schon sehr intensiv für ein soziales Projekt gestrickt und wurde von Euch herzlichst unterstützt, sowohl mit Wollspenden als auch mit Spenden von bereits fertigen Sachen. Mir hat das super viel Spaß gemacht und es gab auch eine sinnvolle Verwendung für die vielen Sachen die ich so im Laufe des Jahres stricke.
Leider war dann jedoch der Pater mit dem ich im engen Kontakt stand so sehr in anderen Dingen eingespannt, daß sich das im Folgejahr einfach nicht mehr auf die richtigen Beine stellen ließ.

Danach hatte ich einige Zeit Kontakt zu einem anderen sozialen Projekt, die dortige "Betreuerin" war Feuer und Flamme, hat viel versprochen aber hat offensichtlich daran die Lust verloren, oder wie sonst könnte man es wohl erklären, wenn einfach keine Antworten, Rückrufe etc. mehr erfolgen. Nun aufdrängen wollte ich mich dann doch auch nicht.

Um so mehr freut es mich, daß ich dank Christine Kontakt zu einer älteren Dame erhalten habe, die sich bereits seit Jahren für ein Kinderhilfsprojekt in Bolivien engagiert. Für eben dieses Projekt sind die bislang gestrickten "Basarsocken" vorgesehen, wollte es aber diesmal nicht groß verlautbaren, bevor die Einzelheiten hierzu feststanden.

Letzte Woche war es soweit und Christine und ich haben uns mit der Dame getroffen und den Ablauf besprochen. Es gibt jedes Jahr einen Weihnachtsbasar und dort werden beachtliche Mengen an Socken für den guten Zweck verkauft. Der Erlös sichert den Kindern einen Platz im Kinderhort, so daß die Mütter in der Seifenfabrik arbeiten und dort ein wenig Geld verdienen können. Sozusagen Hilfe zur Selbsthilfe, was mir prinzipiell immer die liebste Variante ist. Finde ich eine schöne Idee und das möchte ich künftig mit gestrickten Socken unterstützen.
Nun ist es so, daß ich noch ein wenig Spendenwolle von ein paar lieben Leuten hier habe, die ich für das ursprüngliche Projekt nicht verarbeiten konnte aber selbstverständlich auch nicht einfach so für ein anderes Projekt verwenden will, sofern die Spenderinnen nicht einverstanden sind.

Also liebe Lisabeth, Nadja, Petra, Tina und Dagmar seid Ihr damit einverstanden, daß die von Euch noch vorhandene Spendenwolle für dieses neue Projekt verarbeitet wird? Würde mich sehr freuen, aber ich bin auch nicht böse, wenn ihr das nicht möchtet und ich sende die Wolle dann selbstverständlich - mit schwerem Herzen ;-) - an Euch zurück.

Nun bin ich mal auf Eure Antworten gespannt .... und damit es auch noch was zu sehen gibt heute, hier das Sockenpaar Nr. 31 für dieses Jahr. Gestrickt aus 78 g Comfort color Farbe 41505 in Größe 40/41 . Ein Knäuel aus meinen Kisten und auch für eben das oben erwähnte Projekt.

Sockenpaar 31/2008

1 Kommentar:

sunsy hat gesagt…

Zum einen sind das erst mal supertolle Socken! Mir gefallen die farblichen Ringel sehr gut. Diese Wolle würde sich auch hervorragend zu Männersocken eignen, habe ich so für mich gedacht ;)

Und zum anderen finde ich es eine wirklich gute Idee, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten! Ich drücke die Daumen, dass recht viel dabei herum kommt (denn auf den Basaren, auf denen ich ehrenamtlich verkauft habe, gingen die Socken irgendwie gar nicht).

glg, sunsy